Sportliche Zusammenarbeit

Sekundarschule und Berufskolleg Olsberg kooperieren mit "bewegter Mittagspause"

„Bewegte Mittagspause“ für junge Menschen: Die Sekundarschule Olsberg-Bestwig und das Berufskolleg Olsberg des HSK arbeiten zusammen.
+
„Bewegte Mittagspause“ für junge Menschen: Die Sekundarschule Olsberg-Bestwig und das Berufskolleg Olsberg des HSK arbeiten zusammen.

Olsberg/Bestwig - Sport macht Spaß – und er verbindet. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Schulen – und zwar bei der Sekundarschule Olsberg-Bestwig und dem Berufskolleg Olsberg des HSK.

Mittwoch um 12.50 Uhr: Es klingelt zur Mittagspause am Olsberger Hauptstandort der Sekundarschule und zwischen 16 und 22 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 treffen sich, um gemeinsam zur benachbarten Turnhalle des Berufskollegs zu gehen. Dort werden sie bereits freundlich von 20 Schülerinnen und Schülern empfangen - den Freizeitsportleitern im Beruflichen Gymnasium des Berufskollegs. Kerstin Sintermann (Sekundarschule) und Anne Gerke (Berufskolleg) betreuen die Jugendlichen bei diesem Projekt.

Schnell wird sich umgezogen und die Schülerinnen und Schüler teilen sich in zwei Gruppen auf. In einer Hallenhälfte werden Bewegungs- und Teamspiele angeboten und in der anderen sind motivierende Bewegungslandschaften aufgebaut. Nun stehen 30 Minuten lang Bewegung, Spaß und Sport im Vordergrund.

Für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule bietet sich so eine attraktive bewegte Mittagspause an einem langen Schultag. Die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs haben hingehen eine gute Gelegenheit, ihre Ausbildungsinhalte in der Praxis - sozusagen unter „realen Bedingungen“ - zu erproben. Diese Kooperation findet schon im zweiten Jahr über einen Zeitraum von 12 Wochen statt. Beide Schulen profitieren von der gelungenen Zusammenarbeit und möchten sie gerne auch im kommenden Schuljahr weiterführen.

Es ist 13.35 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule haben sich wieder richtig ins Zeug gelegt und gehen zufrieden zurück zu ihrer Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare