JuleA-Projekt geht in Olsberg in die zweite Runde

Senioren drücken Schulbank

Die Realschüler machen die Generation 55plus fit in Handy-, PC-Kunde und Situations-Englisch.

In der Realschule Olsberg werden ab Mitte Januar wieder ehrenamtlich durchgeführte Kurse in Handy-, PC-Kunde und Situations-Englisch für die Generation 55plus für Olsberg und Umgebung angeboten.

Der Lehrschwerpunkt liegt auf den Fächern Handy-Kunde und Situations-Englisch.

Das seniorTrainer-Projekt „JuleA“ (Jung lehrt Alt) wird bereits im fünften Jahr in Arnsberg an allen drei örtlichen Realschulen und dazu seit Herbst 2012 in Marsberg und Sundern sowie in Olsberg seit Frühjahr 2013 mit großem Erfolg durchgeführt. Bisher gab es insgesamt mehr als 1.500 Teilnehmer.

Das Besondere an „JuleA“ ist, dass Schüler der neunten/ zehnten Klassen freiwillig in ihrer Freizeit in der Rolle als Schülerlehrer Interessierten der Generation 55plus, diese dann als Seniorschüler, deren Wissenslücken in den Fächern schließen. Das geschieht im 1:1-Unterrichtsformat. Das heißt: Jeder Seniorschüler hat für die Dauer der Kurse „seinen“ Schülerlehrer an seiner Seite. Damit ist gewährleistet, dass jeder Seniorschüler mit seiner eigenen, ganz individuellen Einstiegsebene die Kurse beginnen kann. Auch die Lerngeschwindigkeit wird individuell abgestimmt. Die Kurse werden am 18. März mit der Zertifikatsübergabe enden. Die kostenlosen Kurse finden einmal wöchentlich (dienstags, 13.30 Uhr) in der Realschule Olsberg, Bahnhofstraße 59 statt. Die Realschule stellt die Klassen- und Informatikräume zur Verfügung.

Im Handy-Kurs (Smartphone, iPad) wird das eigene Handy mit seiner Vielfalt und seinen Möglichkeiten, je nach persönlichem Wunsch, kennengelernt. Im PC-Kurs wird mit dem „Kleinen 1x1“ der PC-Kunde auf die ganz individuellen Bedürfnisse der einzelnen Seniorschüler eingegangen.

Englisch ohne Vokabelpauken

Im Fach „Situations-Englisch“ werden ganze Sätze, orientiert an Tagessituationen, in Englisch gelernt. Also ohne Vokabelpauken. Die Schülerlehrer erwerben mit ihrer Teilnahme einen positiven Vermerk im jeweiligen Schulzeugnis und erhalten zum Kursende den NRW-Ehrenamtsnachweis, der bei der Ausbildungsplatzsuche unterstützend wirken soll.

Das Arnsberger Projektteam, seniorTrainer Charlotte Kätsch und Wolfgang Rochna, begleitet dieses ehrenamtliche Projekt. Die Industrie- und Handelskammer, die Sparkasse Hochsauerland und der Kurier-Verlag sind Projekt unterstützende Partner dieses Erfolgsprojekts. Die Lernmittelkosten übernimmt die Sparkasse HSK, Gebietsdirektion Brilon.

Die Kurse beginnen am Dienstag, 14. Januar, um 13.30 Uhr mit der Kennenlernstunde und der nachfolgenden ersten Kursstunde. Dazu sind die eigenen Handys (Smartphones/iPad, Tablets, Laptop) mitzubringen. Anmeldungen oder Anfragen bitte telefonisch an das Sekretariat der Realschule Olsberg, Jutta Albaum, 0 29 62/9 76 16 von Mittwoch, 8. Januar, bis Freitag, 10. Januar, von 10 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare