Sirenalarm in Olsberg

Zu einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße in Olsberg wurde die Feuerwehr am Freitagabend gerufen.

Zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße in Olsberg wurde der Löschzug Bigge-Olsberg am Freitagabend gegen 21:20 Uhr alarmiert.

Die Sirenen schrillten am Freitagabend gegen 21.20 Uhr in Olsberg. Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße war gemeldet worden. Höchste Alarmbereitschaft herrschte, weil man dachte, dass noch Personen im Haus sind. 

In der Meldung an die Feuerwehr hieß es zunächst „Feuer im Eingangsbereich des Hauses, mehrere Personen noch im Gebäude“. Aufgrund dieser Meldung wurde Sirenenalarm für den Löschzug ausgelöst, wie Edgar Schmidt, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Olsberg, berichtet. Bis die ersten Einsatzkräfte eintrafen, retteten sich alle sechs Bewohner, die zum Zeitpunkt des Brandes im Haus waren, aus einem Hintereingang. Niemand wurde verletzt. Die zwei Rettungswagen aus Brilon und Olsberg sowie der Notarzt aus Olsberg kamen nicht zum Einsatz. Das Feuer, dass im Badezimmer einer leerstehenden Wohnung im Erdgeschoß ausgebrochen war, wurde schnell gelöscht. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das Haus belüftet. Danach kehrten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. 45 ehrenamtliche Helfer der Feuerwehr waren mit sieben Fahrzeugen bis etwa 22.30 Uhr im Einsatz. Zur Brandursache und Schadenhöhe liegen der Feuerwehr keine Angaben vor, die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare