Die Sportplakette des Bundespräsidenten

NRW-Innenminister Ingo Wolf (m.) überreicht dem ersten Vorsitzenden Dieter Groppel und dem zweiten Vorsitzenden Udo Senn die Sportplakette des Bundespräsidenten als Anerkennung für 100 Jahre umsichtige und pragmatische Vereinsführung. Foto: SK

Große Ehrung für 100 Jahre TSV Bigge-Olsberg

[IMGZOOM=import/bilder/R50-HS76381.jpg][/IMGZOOM] Bigge. (SK)

Im Rahmen einer Feierstunde im Schloss Nordkirchen bei Münster konnte der TSV Bigge-Olsberg anlässlich des 100-jährigen Bestehens als einer von acht Vereinen die Sportplakette des Bundespräsidenten aus der Hand des NRW-Innenministers Dr. Ingo Wolf entgegennehmen.Als 1906 der TV Gut Heil in Bigge gegründet wurde, waren die Vereinsgründer von ihren Sportkameraden in Nuttlar inspiriert worden, die schon einen Turnverein gegründet hatten. Die Nuttlarer Freunde unterstützten den jungen Verein regelmäßig und so ging es mit dem Turnen schnell voran.

Fast parallel entwickelte sich im Nachbarort der TV Olsberg. Beide Vereine sahen sich nicht als Kontrahenten, sondern als Teile einer Bewegung. So wie der Turnverein Gut Heil Bigge Hilfe erhalten hatte, unterstützte dieser nun die Turner in Olsberg, indem zum Beispiel Turngeräte zur vorübergehenden Nutzung überlassen wurden.

Die Stadtgründung von 1969 unter dem Doppelnamen Bigge-Olsberg (seit 1975 Stadt Olsberg) stellte einen Meilenstein dar. Und diesen Schritt vollzogen die Vereine nach. Am 24. Juli 1969 fand die Gründungsversammlung des TSV Bigge-Olsberg statt. Der TSV gehört seitdem zu den größten Vereinen des HSK mit nun über 1700 Mitgliedern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare