1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Olsberg

Die Suche nach der Siegermentalität

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der FC muss zu alter Stärke zurückfinden. Foto: Bakenfelder
Der FC muss zu alter Stärke zurückfinden. Foto: Bakenfelder

Nach verkorkster Hinrunde steckt der FC Bruchhausen/Elleringhausen tief im Abstiegskampf

Elleringhausen. (SK)

Das hatten sich Trainer Günter Guntermann und seine Jungs vom FC Bruchhausen/Elleringhausen sicherlich anders vorgestellt. Hat die Mannschaft in den Vorjahren stets in der Spitzengruppe und im letzten Jahr sogar bis zuletzt um die Meisterschaft mitgespielt, steckt sie zur Winterpause knietief im Abstiegssumpf. 17 magere Punkte hat der FC nach 18 Spielen verbucht, Platz 13. Guntermann hat aber eine Erklärung für die Misere parat: "Bei fast identischem Kader des Vorjahres sind wichtige Leistungsträger ausgefallen beziehungsweise aus beruflichen Gründen nicht richtig fit geworden." Die Stürmer Markus Michalke (Knie-OP) und Henrik Wiegelmann (Auslandsaufenthalt) standen in der gesamten Vorrunde nicht zur Verfügung, greifen jetzt aber wieder an.

Auch Dominik Sellmann laboriert nach wie vor an einer schweren Handverletzung aus dem letzten Jahr und konnte weder spielen noch seine Meisterprüfung fortsetzen. Mittelfeldspieler Björn Rüschenschmidt fehlte verletzungsbedingt im ersten Drittel der Meisterschaft, die Studenten Marius Wiegelmann und Sebastian Schröder verbachten wegen ihrer Examensarbeiten mehr Zeit am Schreibtisch als auf der Asche. Dass die Nachwuchsspieler die große Zahl der Ausfälle nicht habe kompensieren können, machte sich in allen Mannschaftsteilen bemerkbar.

Die FC-Offensive ist mit 19 Treffern drittschlechteste der Liga, das frühere Prunkstück Abwehr ebenfalls ein Schatten seiner selbst. Noch im letzten Jahr hat der FC die Hälfte seiner Spiele "zu Null" bestritten, jetzt stehen 31 Gegentreffer auf dem Konto. Immerhin sei sich die Mannschaft ihrer Situation bewusst, so Guntermann. Die älteren Spieler hätten schon mal im Abstiegskampf gesteckt und die jungen Spieler darauf eingestimmt. Moral und Beteiligung seien daher in der Vorbereitung gut gewesen. "Wir haben natürlich alle das Ziel Klassenerhalt. Voraussetzung ist jedoch", so der Trainer, "dass sich die Mannschaft absolut topfit präsentiert, Kampf- und Laufbereitschaft zeigt und wieder eine Siegermentalität entwickelt."

Auch interessant

Kommentare