„Ideale Umfeld für junge Familien“

Trendwende geschafft: Brunskappel entwickelt sich erfreulich

Dorfgemeinschaftsverein
 Brunskappel Ortsmitte Neubau Entwicklung
+
Ein Beispiel für die gesamte positive Entwicklung ist die Fritz-Sommer Straße in Brunskappel mit einem Neubau in der Ortsmitte.

Ein gesunder Ort: Insgesamt 26 Häuser haben in den vergangenen Jahren in Brunskappel einen neuen Besitzer gefunden. Darunter alleine elf Häuser aus dem Besitz des Ruhrverbandes, der damit sein Versprechen einlöst, sich zurückzuziehen, sowie weitere 15 Häuser aus Privatbesitz.

Brunskappel - „Es ist klar erkennbar, dass wir hier eine Wende erleben. Wir sind selbst von dieser durchaus positiven Entwicklung sehr überrascht“, so der Ortsvorsteher Klaus-Peter Körner. „Gerade für junge Familien bietet Brunskappel das ideale Umfeld, für eine sichere, ländliche und bezahlbare Wohnsituation“, so der Ortsvorsteher weiter.

„Der Zusammenhalt, die gesunde Infrastruktur, die Naturnähe und nicht zuletzt das dörfliche Miteinander sind offensichtlich, gerade in Zeiten von Corona, drohender wirtschaftlichen Krisen und zunehmender Unsicherheit eine echte Alternative zum Leben in der Stadt. Doch nicht nur Familien zieht es offenbar aufs Land, auch Freiberufler und kleine Unternehmen klopfen derzeit an unsere Türen, um sich hier niederzulassen.“

So ist beispielsweise das älteste Haus Brunskappels „Hof Hahnen“ an einen Investor gegangen, der es detailreich restaurieren wird. Mit dieser Entwicklung sei der Leerstand in Brunskappel faktisch kein Thema mehr. Bei einem Besuch von Bürgermeisters Wolfgang Fischer wurde aber auf den Bedarf von bebaubaren Grundstücken hingewiesen.

Das Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehrhaus und Dorftreff ist die zentrale Anlaufstelle für die Dorfgemeinschaft. Aufgrund der schwierigen Haushaltssituation mussten Renovierungsarbeiten hier verschoben werden. Wolfgang Fischer versprach eindringlich die Belange der Dörfer nicht zu vernachlässigen und möchte, wie auch in den vergangenen Jahren praktiziert, Projekte entsprechend seiner Möglichkeiten unterstützen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare