Betrunkener Mann attackiert Polizisten

Auto überschlägt sich nach Überholmanöver: Verletzter Fahrer flüchtet zu Fuß

Nach dem Unfall in Olsberg wollte der verletzte Fahrer flüchten. Am Ende attackierte er Polizisten.
+
Nach dem Unfall in Olsberg wollte der verletzte Fahrer flüchten. Am Ende attackierte er Polizisten. (Symbolfoto)

Spektakulärer Unfall am Freitagmorgen in Olsberg: Ein Auto überschlug sich nach einem waghalsigen Überholmanöver. Der verletzte Fahrer flüchtete danach zu Fuß, wurde aber kurz darauf geschnappt - und attackierte Polizisten.

Olsberg - Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Freitag gegen 8.30 Uhr auf der L743 zwischen Elleringhausen und Olsberg. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein 37-jähriger Mann aus Olsberg mit seinem Auto unterwegs.

Als er zwei Autos überholte, kam es laut Polizei fast zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Rollerfahrer. Der 37-Jährige schaffte es, kurz vorher nach links auszuweichen. Doch dabei kam sein Wagen von der Straße ab und überschlug sich in der angrenzenden Uferböschung.

Unfall in Olsberg: Auto überschlägt sich - verletzter Fahrer flüchtet zu Fuß

Als das Auto etwa zehn Meter unterhalb der Straße auf den Rädern zum Stehen kam, stieg der leicht verletzte Fahrer aus und flüchtete noch vor dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte zu Fuß in Richtung Elleringhausen. Die Besatzung des alarmierten Rettungswagens fand den 37-Jährigen im Rahmen ihrer Suchmaßnahmen.

Zunächst war der Mann gegenüber den Rettungskräften auch freundlich und stieg ohne weiteres in den Rettungswagen ein, wie die Polizei berichtet. Gegenüber Polizeibeamten habe er auch zugegeben, unter Alkoholeinfluss zu stehen.

Unfall in Olsberg: Betrunkener Autofahrer attackiert Polizisten

Doch im Laufe des Gesprächs sei der Mann immer aggressiver geworden. Beim Alkoholtest habe er die Polizisten schließlich angegriffen, weshalb sie den 37-Jährigen zu Boden bringen und ihm Handfesseln anlegen mussten. Erst auf der Fahrt zur Wache habe er sich wieder beruhigt.

Ein Alkoholtest ergab nach Polizeiangaben schließlich einen Wert von mehr als 0,8 Promille. Ein Arzt entnahm dem Olsberger zudem eine Blutprobe. Der 37-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. „Gegen ihn wird ein Strafverfahren eingeleitet“, erklärte die Polizei abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare