15-Jähriger ohne Helm unterwegs

BMX-Fahrer bei Sturz auf Radweg schwer verletzt - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Unfall in Olsberg wurde am Donnerstag ein BMX-Fahrer schwer verletzt. Ein Hubschrauber war im Einsatz.
+
Bei einem Unfall in Olsberg wurde am Donnerstag ein BMX-Fahrer schwer verletzt. Ein Hubschrauber war im Einsatz. (Symbolbild)

Ein 15-jähriger BMX-Fahrer wurde am Donnerstag bei einem Unfall zwischen Assinghausen und Wiemeringhausen schwer verletzt. Der Jugendliche stürzte auf dem Ruhrtalradweg. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Olsberg - Der Unfall ereignete sich nach Anhaben der Polizei am Donnerstag gegen 17.45 Uhr. Ein 15-Jähriger aus Olsberg war zu diesem Zeitpunkt mit seinem BMX-Rad auf dem Ruhrtalradweg von Assinghausen in Richtung Wiemeringhausen unterwegs.

Bei seiner Fahrt stürzte der Jugendliche ohne Fremdeinwirkung und verletzte sich schwer. Einen Helm trug der 15-Jährige laut Polizei bei dem Unfall in Olsberg nicht.

Unfall in Olsberg: BMX-Fahrer mit Hubschrauber in Unfallklinik geflogen

Die Polizei hat eine Vermutung zur Ursache des Unfalls: Nach ersten Erkenntnissen stürzte der Jugendliche möglicherweise, weil die Kette seines BMX abgesprungen war. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle zwischen Assinghausen und Wiemeringhausen wurde der 15-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen.

In den vergangenen Tagen musste die Luftrettung häufiger das Sauerland anstellen: Am Mittwoch stürzten in Kirchhundem und Finnentrop innerhalb von zwei Stunden ein 48-Jähriger und eine 20-Jährige mit ihren Motorrädern und verletzten sich schwer. In Winterberg kollidierte ein Motorrad mit einem wendenden Auto, der Fahrer und seine Sozia wurden von der Maschine geschleudert.

Einen bewusstlosen Radfahrer, der zuvor auf einem Schotterweg gestürzt war, entdeckten Zeugen in Ohlenbach. Auch hier musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare