Verblüffende Exponate

Einmal auf einer alten Schulbank Platz nehmen: Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule besuchten mit Konrektor Dirk Sprinke (Zweiter von links) die Jubiläums-Ausstellung.

Sie ist "direkt nach der Familie wohl die wichtigste Station im Leben der Kinder aus Olsberg und Umgebung", wie es Bürgermeister Wolfgang Fischer in einem Grußwort formuliert hat: Die Kardinal-von-Galen-Grundschule hat in diesen Tagen ihren 50. Geburtstag gefeiert. Fünf Jahrzehnte Schulgeschichte ließen Besucher der Schule anlässlich dieses Jubiläums in einer Ausstellung Revue passieren.

Zahlreiche ehemalige Schüler und Lehrer, aber auch die Eltern der heutigen Schüler und die Schulkinder selbst haben die Ausstellung besucht. Viel Interessantes, Anschauliches und so manche Überraschung gab es in der Aula der Schule zu entdecken. "Über die gesamten 50 Jahre hat die Schule sauber ihre Chronik geführt", hat Konrektor Dirk Sprinke festgestellt, als er die Ausstellung zusammen mit Schulleiter Egon Specht vorbereitete.

So enthielt die Ausstellung unter anderem eine Liste aller ehemaligen und derzeitigen Lehrer oder die Bestenlisten der Schüler von der Leichtathletik und vom Schwimmen. "Dort finden sich unter den besten Zehn noch manche sportlichen Leistungen aus den 1970er und 80er-Jahren", sagt Dirk Sprinke. Nicht nur für den Konrektor, auch für manchen ehemaligen Schüler war es eine Überraschung, den eigenen Namen dort noch verewigt zu sehen. Zu den Exponaten im Schulbesitz kamen viele Ausstellungsstücke, die Olsberger Familien zur Verfügung gestellt hatten. Fotos zeigten zum Beispiel Schulausflüge oder Karnevalsfeiern, und nebenbei war auf ihnen gut zu erkennen, wie sich auch die Mode in den vergangenen 50 Jahren verändert hat. Komplettiert wurde die Zusammenstellung durch Karten und Atlanten, in denen Deutschland noch als geteiltes Land verzeichnet war, sowie durch alte Schulausstattung. "Schreibmaschine und Telefon mit Wählscheibe kennen viele unserer heutigen Schüler gar nicht mehr", stellt Dirk Sprinke angesichts der technischen Relikte fest.

Insgesamt rund 3.000 Kinder haben die Olsberger Kardinal-von-Galen-Schule in den vergangenen 50 Jahren besucht. Am 25. April 1962 wurde sie eingeweiht. Eine Volksschule gab es in Olsberg schon früher. Eine Urkunde, die ebenfalls in der Ausstellung zu sehen war, datiert aus dem Jahr 1732.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare