Warenkorb stellt fast wöchentlich neue Ausweise aus

Viele Bedürftige in Olsberg

Sie packen ehrenamtlich im Warenkorb Olsberg an: die Mitglieder des Caritas-Vorstandes.

Obwohl es viele nicht wahr haben wollen: Die Armut in Deutschland nimmt zu. Auch im Stadtgebiet Olsberg. Fast wöchentlich werden dort im Warenkorb neue Ausweise zur Einkaufsberechtigung für Menschen in Not ausgestellt. Desto erfreulicher ist es, dass es immer wieder Menschen und Organisationen gibt, die bereit sind, diesen Menschen zu helfen. Das Team vom Warenkorb blickt daher auf ein positives Jahr zurück.

So besuchten Pastor Norbert Lipinski, Vikar Jakub Piekielny, Bürgermeister Wolfgang Fischer, Uschi Becker und Doris Kropff (Vorstand Caritaskonferenz Olsberg) den Warenkorb, um sich zu informieren. Alle packten sofort im direkten Einsatz vor Ort kräftig mit an.

Im Frühjahr wurde in Elleringhausen notgedrungen der Schrottverein aufgelöst. Die Gruppe spendete den Gesamterlös für die gute Sache. Gute Teamarbeit bewiesen im Sommer in Helmeringhausen der Kolping und die KJG bei der bundesweiten BDKJ-Aktion: „Uns schickt der Himmel“. Generationsübergreifend wurden 72 Stunden lang überall die Kochlöffel geschwungen und die ganze Gemeinde war zur Verkostung der Leckereien eingeladen. Alle Sachspenden und der Erlös aus dieser Aktion kamen dem Warenkorb zugute. Viele Lebensmittel- und Sachspenden erhielt der Warenkorb vom Kolping Olsberg, dem Kreis-Imkerverein und heimischen Firmen und Unternehmen. Die Geldspenden von „Stamms Glühwein-Hütte“, der kfd Elleringhausen, Caritaskonferenz Olsberg, Kolping und Kindergarten Bigge sowie aller Privatpersonen sind eine große Hilfe für den Zukauf der vielen Lebensmittel, über die sich die Warenkorb-Kunden Woche für Woche freuen. Die Sternsinger-Kinder aus Olsberg (eingeschlossen ist damit der Schützenkönig Ralf Kersting und sein Gefolge), Bigge, Elleringhausen, Bruchhausen, Antfeld und Gevelinghausen spendeten bei ihrer Aktion am Drei-Königsfest fast all ihre Süßigkeiten den bedürftigen Menschen. Die Sternsinger aus Brunskappel sammelten sogar bei ihren Segenswünschen haltbare Lebensmittel. Der gesamte Erlös von selbst gebackenen Plätzchen der Elleringhauser Firmlinge kam ebenfalls dem Warenkorb zugute. Die Firmlinge aus Bigge waren im Dezember aktiv vor Ort im Einsatz. Sie verteilten ihre selbst hergestellten Lebkuchen- und Zapfenmännchen, halfen bei der Abgabe der Lebensmittel, bei der Verteilung der Geschenke der Krankenhausstiftung St. Nikolaus Olsberg, bewirteten im Zelt eine „Kaffee und Tee-Bude“ und halfen den Menschen, die von Gockel gespendete Tannenbäume nach Hause zu tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare