1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Olsberg

Wilhelm Bathen gewinnt das Kaiserschießen in Brunskappel

Erstellt:

Von: Claudia Metten

Kommentare

Kaiserschießen Brunskappel Wilhelm Bathen
Wilhelm Bathen ist der neue Kaiser der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Brunskapppel. © Claudia Metten

Die Stimmung hätte nicht besser sein können unter der Vogelstange der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Brunskapppel. Beim traditionellen Kaiserschießen waren insgesamt 28 ehemalige Könige zum Gefecht angetreten, um dem hölzernen Aar in seinem Kugelfang den Garaus zu machen und ihn aus seinem „Nest“ mitsamt Insignien zu befreien.

Brunskappel – Allen voran schoss der fast 92-jährige ehemalige Schützenkönig von 1968, Josef Engel, was das Zeug hielt, um seine jüngeren Mitstreiter auf ihre Plätze zu verweisen.

Genau 75 Minuten hat es dann gedauert, bis sich Wilhelm Bathen am ersten Oktoberwochenende treffsicher mit dem 230. Schuss gegen seine Kontrahenten durchsetzte und den Geier von der Stange holte. Der neue Kaiser der St. Sebastian Schützenbruderschaft arbeitet als Sicherheitsfachkraft bei der Firma Oventrop GmbH & Co. KG. In seiner Freizeit fährt der 53-jährige Schützenfestliebhaber und ehemalige Geschäftsführer der Bruderschaft leidenschaftlich gerne mit dem Fahrrad durch die wunderschöne Natur des Sauerlandes. Wilhelm Bathen war 2004 Schützenkönig in Brunskappel.

Zu seiner Kaiserin erkor er Ehefrau Bettina, die in der Cafeteria der Josefsheim gGmbH mit viel Elan ihre Gäste bewirtet. In ihrer Freizeit liebt sie es zu backen und zu stricken, stundenlang zu lesen sowie ihren Garten zu verschönern.

Zusammen regieren die beiden nun für fünf Jahre über die St. Sebastian Schützenbruderschaft Brunskappel. Gemeinsam mit dem neuen Kaiserpaar freuen sich die beiden Kinder über die Regentschaft: Clara, 14 Jahre und Johannes, 16 Jahre.

Beim diesjährigen Kaiserschießen sicherte sich Thomas Minge den Apfel, Christoph Körner die Krone und Wilhelm Bathen das Zepter.

Auch interessant

Kommentare