Remmel zeichnet Fleischerei aus Olsberg für ihre Qualität aus

Zertifikat vom Minister

Minister Remmel (links) zeichnete Elke und Michael Funke (Mitte) aus Olsberg aus, es gratulierte auch Landesinnungsmeister Emil-Gustav Müller. Foto: Jörg Stipke, archivWEST

Der Fleischerei Funke-Schnorbus aus Olsberg wurde von Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Naturund Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, der Preis Meister.Werk.NRW für ausgezeichnete Qualität verliehen.

Mit dem Preis würdigt Minister Johannes Remmel die Fleischerei als inhabergeführten Handwerksbetrieb, der sich in herausragender Weise für die Qualität seiner Produkte einsetzt. Insbesondere die Verbindung von hoher und geprüfter Produktqualität und verantwortungsbewusster Betriebsführung wird ausgezeichnet.

So wird das vor 15 Jahren neu eröffnete Geschäft in Olsberg auch mittags offen gehalten, damit Berufstätige die Möglichkeit zum Einkauf haben. Ebenso war für den Inhaber Michael Funke wichtig, das Geschäft barrierefrei zu gestalten. Funke-Schnorbus ist stolz darauf, noch selbst zu schlachten.

Auch Umweltschutz wird bei der Fleischerei groß geschrieben. Die kurzen Transportwege schonen Tiere und Umwelt. Durch ein neu errichtetes Blockheizkraftwerk werden allein 32 Tonnen Kohlendioxid jedes Jahr eingespart. Die Fleischerei Funke-Schnorbus ist auch im „Zentrum für erneuerbare Energien“ (I.D.E.E.-Zentrum) kulinarisch tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare