1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Olsberg

Zufriedene Gesichter beim Olsberger Herbstfest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gruselige Fratzen in Orange: Das Kürbisbasteln bereitete vielen eine große Freude.
Gruselige Fratzen in Orange: Das Kürbisbasteln bereitete vielen eine große Freude.

„Die Resonanz ist nahezu perfekt“, sagte Christian Rosenberger von der Kolpingsfamilie Bigge über den Bücherbasar, bei dem über das ganze Jahr gesammelte Bücher verkauft wurden. Dieses Zitat könnte im Grunde über dem ganzen Herbstfest stehen, da sich Einzelhändler, Mitwirkende und Besucher sehr zufrieden zeigten.

Neben den geöffneten Geschäften gab es ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie. Das Bauzentrum Kneer versetze seine Besucher mit dem Weihnachtsbasar bereits in eine winterliche Stimmung. Außerdem hatte das Bauzentrum diesen verkaufsoffenen Sonntag zum „Tag des Hundes“ ernannt. Tierfreunde und Hundebesitzer konnten ihre Vierbeiner für eine freiwillige Spende an das Tierheim in Brilon ablichten lassen. „Überraschenderweise hatte der Fotograf manchmal auch andere Tiere vor der Linse, etwa Kaninchen“, freute sich Alexandra Kneer.

Nicht nur Tierliebhaber, sondern auch Sportfans kamen auf ihre Kosten. Zum siebten Mal fand in der Sparkasse die Skibörse statt. „Dieses Mal haben wir sowohl sehr viel Angebot an Skiern und Zubehör als auch eine sehr hohe Nachfrage. Es waren circa 1000 Besucher hier. Wir sind sehr zufrieden“, sagte Anne Nübold von der Marketingabteilung der Sparkasse Hochsauerlandkreis. „Wir sind sehr froh über den großen Ansturm, da so auch die Spende an eine gemeinnützige Institution, die zehn Prozent des Erlöses betrifft, relativ hoch ausfallen wird“, ergänzte Frank Muffert, Filialleiter der Sparkasse in Bigge-Olsberg.

Bei all den Angeboten kamen auch die kleinsten Bürger Olsbergs nicht zu kurz. Ob Ponyreiten, Kürbisbasteln für Halloween oder eine Fahrt mit dem vom Trecker gezogenen Leiterwagen – die Kinder hatten große Freude an allen Angeboten, die lediglich durch das teils schlechte Wetter etwas getrübt wurden.

Mit dem Wind und den Regenschauern hatte auch die Band „No Soundcheck“ zu kämpfen, da das Zelt, das als Bühne fungierte, das ein oder andere Mal fast weggeflogen wäre. „Trotz der schwierigen Bedingungen hatten wir sehr viel Spaß“, versicherte der Bandleader Dirk Dolibog, der beim nächsten Sonnenstrahl auch schon wieder mit seiner Band auf der Bühne stand.

Das Fest gab neuen Geschäften wie „Unique“ die Möglichkeit, sich zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem konnten Einzelhändler im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags neue Angebote vorstellen. So auch Ludger Becker, Inhaber von Becker Optik, der den erweiterten Sportbrillenbereich mit dem Windkanal präsentierte, der von vielen Interessenten genutzt wurde. Wie Becker bestätigte, zeigte sich die Werbegemeinschaft insgesamt zufrieden mit dem Herbstfest.

Trotz des unbeständigen Herbstwetters fanden viele Besucher den Weg nach Olsberg-Bigge und genossen bei Kaffee, Glühwein, Kuchen und vielem mehr die vielseitigen Angebote des Herbstfests.

Auch interessant

Kommentare