Frontal zusammengestoßen 

Zwei Verletzte bei Unfall auf der B7

+
Die Feuerwehr musste das Dach des Unfallwagens abschneiden, um den Verunfallten patientengerecht zu bergen.

Olsberg. Zwei Fahrzeuge stießen heute früh gegen 8.50 Uhr auf der B7 bei Olsberg frontal zusammen. 

Wie die Polizei berichtet,  geriet ein 56-jähriger Mann aus Bestwig aus bisher unbekannter Ursache zwischen Antfeld und Altenbüren in einer leichten Rechtskurve in den Gegenverkehr. Ihm entgegen kam in dem Moment eine 22-jährige Frau aus Brilon. Der Ford des Mannes und der Mitsubishi der Frau prallten frontal zusammen. Bei dem Aufprall wurde der Mann schwer verletzt. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. 

Die rund 15 Feuerwehrmänner des Löschzuges Olsberg und der Löschgruppe Antfeld schnitten das Dach ab und die Tür heraus, um den Patienten nach oben herauszuheben, wie Feuerwehrleiter Helmut Kreutzmann auf Anfrage des Sauerlandkurier berichtete. 

 Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 23.000 Euro. 

Die B 7 war zwischen der Einmündung B 480 und Altenbüren für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare