Bereits drei tödliche Unfälle im Hochsauerlandkreis im Jahr 2019

Polizei zeigt Präsenz: Wieder Kontrolle von Motorradfahrern - hier die Bilanz!

+
Symbolbild

Arnsberg/Sundern/Meschede - Nicht zuletzt wegen der drei tödlichen Unfälle in Winterberg, Olsberg und Schmallenberg hat sich die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreise intensive Motorrad-Kontrollen für das Jahr 2019 auf die Fahnen geschrieben. Auch am vergangenen Wochenende war das so - Schwerpunkt waren Landstraßen in Arnsberg, Sundern und Meschede. Hier die Bilanz!

Wie die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis am Montagmittag mitteilte, hätten die Beamten auch am vergangenen Wochenende vor allem jene Fahrer im Visier gehabt, die sich nicht an die Regeln halten.

"Der Großteil der Motorradfahrer genießt die schönen Strecken im Sauerland. Sie fahren vorrausschauend, rücksichtsvoll und angepasst. Leider gibt es aber einige Unverbesserliche. 

Sie verwechseln die Landstraßen mit Rennpisten oder lärmen mit ihren manipulierten Maschinen unnötig die Anwohner und Gäste des Sauerlandes", so die Polizei.

Diese Tipps gibt die Polizei für sicheres Motorradfahren im Sauerland

Deshalb das klare Signal, auch trotz des nicht gerade optimalen Motorradwetters am Samstag und Sonntag erneut mit verstärkten Kräften die Zweiradfahrer zu kontrollieren. Schwerpunkt diesmal: die Landstraßen in Arnsberg, Sundern und Meschede.

Und so fällt die Bilanz der Kontrollen aus

  • Insgesamt seien 76 Kradfahrer angehalten worden. Nahezu jeder Fahrer habe dabei Verständnis für die Kontrollen gezeigt.
  • 14 Fahrer hätten die Höchstgeschwindigkeit nicht eingehalten. "Hierbei wurde ein Fahrer mit 80 km/h gemessen. Erlaubt waren jedoch nur 50 km/h. Insgesamt stellte die Polizei über 205 Geschwindigkeitsverstöße von Kraftfahrzeugführern fest. Drei Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Fahrverbot rechnen."
  • Acht Kräder wiesen laut Polizei technische Mängel auf. 
  • Ein Motorrad sei enorm laut gewesen. "Aufgrund des Verdachts einer technischen Manipulation wurde das amerikanische Modell noch vor Ort sichergestellt.

Tödliche Motorradunfälle ereigneten sich im Hochsauerlandkreis 2019 bereits in Winterberg-Siedlinghausen (27. Februar), zwischen Schmallenberg/Bracht und Lennestadt-Gleierbrück (5. April) und zwischen Brunskappel und Wiemeringhausen (7. April). - eB

Lesen Sie zum Thema Motorradunfälle im HSK auch:

Motorradfahrer stirbt bei Crash mit Pick-up: L742 stundenlang gesperrt

- Furchtbarer Unfall bei Olsberg: Biker und Radfahrer sterben

Motorradfahrer (76) bei Alleinunfall auf der L 926 tödlich verletzt

- Tödliche Motorradunfälle schon zum Auftakt in die Bikersaison

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare