„Ein weiterer großer Schritt“

180.000 Euro für Förderverein des Musikbildungszentrums in Bad Fredeburg

Erhielten den Förderbescheid aus der Hand von Staatssekretär Klaus Kaiser (2.v.l.): Fördervereinsvorsitzender Dr. Karl Schneider (l.) und stellvertretender Vorsitzender Bernhard Halbe. In das Förderverfahren eingebunden war auch Heike Döbber (Bezirksregierung Arnsberg).

Bad Fredeburg – „Wir haben einen großen Schritt zu einer weiteren Profilierung des Musikbildungszentrums Südwestfalen in Bad Fredeburg getan“, freute sich Landrat Dr. Karl Schneider über einen Förderbescheid in Höhe von 180.000 Euro, den Klaus Kaiser, Staatsekretär im Landeskulturministerium, jetzt im Kreishaus Meschede an den Förderverein des Musikbildungszentrums überreichen konnte.

Mit der Summe können die mittelfristig gesetzten Ziele und Maßnahmen zur Stärkung der musikalischen Bildungsangebote realisiert werden, waren sich Dr. Schneider, gleichzeitig auch Vorsitzender des Fördervereins, stellvertretender Vorsitzender Bernhard Halbe, Geschäftsführer Ulrich Bork und Ulrich Papencordt als Künstlerischer Leiter einig. Im Zentrum der Landesförderung steht die Ausschreibung einer Koordinatorenstelle, eines Einsatzstellenplatzes für ein „Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur“ sowie eines Sachkostenzuschusses für Mobiliar und IT-Technik.

„Dass unser Antrag erfolgreich war, wird sich schon bald in einer weiteren Stärkung des vielfältigen Angebots für die Laienmusikszene zeigen. Hier werden auf wissenschaftlicher Basis neue Konzepte entstehen, die wegweisend für die Weiterentwicklung von Chören, Ensembles, Musikvereinen und Orchestern sind“, blickten Papencordt und Bork in die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare