Stadt unterstützt Wirtschaft und Bürger

290.000 Euro für Re-Start in Schmallenberg

Diese Plakate erhalten alle teilnehmenden Betriebe.
+
Diese Plakate erhalten alle teilnehmenden Betriebe.

290.000 Euro für den Re-Start in Schmallenberg: Am Donnerstagabend wurde der Antrag der CDU im Rat der Stadt Schmallenberg bewilligt, um einen Neustart für Einzelhändler und Gastronomen mit zu ermöglichen. 

Schmallenberg – Zahlreiche Betriebe des Einzelhandels, der Gastronomie sowie viele kulturelle Dienstleister mussten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bereits im Frühjahr 2020 sowie ab dem Jahresende 2020 ihre Türen schließen. Um ihnen unter die Arme zu greifen, wurde jetzt das Fördervolumen autorisiert, um so den Unternehmen nach Auslaufen des Lockdowns den Start zu erleichtern. Das Förderprogramm wird in Form eines Gutscheinsystems mit einlösbaren Einkaufsscheinen umgesetzt. Ziel ist es, mit der unterstützenden Maßnahme die Betriebe und Arbeitsplätze zu erhalten, Familien zu unterstützen sowie die Kaufkraft in Schmallenberg zu binden.

„Alle teilnehmenden Betriebe, die am Stichtag 30. April 2021 corona-bedingt nicht öffnen durften, können die Gutscheine entgegennehmen und Rabatte gewähren“, so Kämmerer Andreas Plett.

Bürger erhalten Einkaufsgutscheine

Jeder Bürger, der mit Stichtag 10. Juni 2021 mit Erstwohnsitz in Schmallenberg gemeldet ist, erhält in Kürze von der Stadt zwei personalisierte Einkaufsgutscheine in Höhe von jeweils 25 Euro, die bei Einlösung in einem teilnehmenden Schmallenberger Betrieb zu einer Wertgutschrift von insgesamt zehn Euro führen. Die jeweilige Gutschrift in Höhe von 5 Euro wird bei einem Einkauf in Höhe von 25 Euro vom Rechnungsbetrag abgezogen. Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhalten eine Wertgutschrift je Einkaufsgutschein von zehn Euro. Der Gutschriftbetrag wird dem teilnehmenden Unternehmen durch die Stadt Schmallenberg erstattet.

Insgesamt setzt sich die Fördersumme in Höhe von 290.000 Euro wie folgt zusammen. Die 4.000 in Schmallenberg lebenden Kinder erhalten die Summe von 80.000 Euro, die Erwachsenen 210.000 Euro. Daraus ergibt sich bei Einlösung aller Gutscheine eine Kaufkraftwirkung in Höhe von 1,25 Millionen Euro.

Alle teilnehmenden Betriebe werden auf der Homepage der Stadt Schmallenberg aufgelistet und erhalten ein Werbeplakat für ihr Unternehmen. „Mit den Gutscheinen soll ein schneller Effekt in der Wirtschaft erreicht werden. Die Bürger und Bürgerinnen in Schmallenberg sollen einen Vorteil aus der Kamapagne ziehen“, so Bürgermeister Burkhard König.

Postalisch erhalten die Schmallenberger Bürger Ende Juni ihre Einkaufsgutscheine, die bis zum 31. Oktober 2021 in allen berechtigten, teilnehmenden Betrieben und Gastronomien eingelöst werden können. Bei Nichteinlösung verfallen die Gutscheine. Jeder Einkaufsgutschein ist personalisiert und mit einem Barcode ausgetattet. Er ist nicht übertragbar und führt per QR-Code direkt auf die Homepage der Stadt Schmallenberg mit den teilnehmenden Betrieben.

Die Einkaufsgutscheine sind spätestens bis zum 1. Dezember 2021 bei der Stadt Schmallenberg zur Abrechnung einzureichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare