1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Ausstellung im Museum in Holthausen: Weihnachtliches Backen von 1900 bis heute 

Erstellt:

Kommentare

Ein Blick in die Ausstellung mit einem Herd und Backutensilien aus vergangenen Zeiten.
Ein Blick in die Ausstellung mit einem Herd und Backutensilien aus vergangenen Zeiten. © Stadt Schmallenberg

„Auf die Plätzchen, fertig, los!“ Weihnachtliches Backen von 1900 bis heute – heißt es im Westfälischen Schieferbergbau- und Heimatmuseum Holthausen. Backutensilien im Miniaturformat, Puppenherde und Adventskalender mit nostalgischen Motiven gibt es ab dem 20. November 2021 bis zum 9. Januar 2022 im Museum zu sehen.

Holthausen - Die Kuratorin Ursula Meyn-Scheck hat, gemäß einer langjährigen Tradition, die vorweihnachtliche Ausstellung im Museum gestaltet, die am heutigen Samstag, 20. November, um 15 Uhr eröffnet wird.

Die Mitglieder des Museumsvereins laden mit selbstgebackenen Plätzchen dazu ein, sich auf die kommende Zeit des weihnachtlichen Backens einzustimmen. An einer Rezepte-Tauschbörse können sich die Besucherinnen und Besucher mit Anregungen aus bisher geheim gehaltenen Familienrezepten versorgen und selbst Rezepte beisteuern. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.

Nach dem Eröffnungstag ist das Museum mittwochs, freitags, samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder und 8 Euro für eine Familienkarte. Es gelten die aktuellen Infektionsschutzverordnungen. Ein entsprechender Nachweis ist mitzubringen.

Zusätzlich zum Sonderausstellungsbereich ist die Südwestfälische Galerie mit dem Zeitzeugenprojekt aus „Die Textile 2021 – Festival für textile Kunst“ sowie die Dauerausstellung in den Museumsräumen geöffnet.

Veranstalter ist das Westfälisches Schieferbergbau- und Heimatmuseum, Kirchstraße 7, Schmallenberg-Holthausen in Kooperation der Stadt Schmallenberg – Kulturbüro.

Auch interessant

Kommentare