Täter suchen Medikamente

Einbruch-Serie in medizinischen Einrichtungen: Polizei meldet weitere Taten aus Ort im Sauerland

In Bad Fredeburg sorgt eine Einbruch-Serie für Aufsehen. Einbrecher steigen dort gezielt in medizinische Einrichtungen ein.
+
In Bad Fredeburg sorgt eine Einbruch-Serie für Aufsehen. Einbrecher steigen dort gezielt in medizinische Einrichtungen ein. (Symbolbild)

Eine Einbruch-Serie in Bad Fredeburg sorgt aktuell für Aufsehen: Unbekannte Einbrecher steigen gezielt in medizinische Einrichtungen ein und suchen nach Medikamenten. Am Dienstag meldete die Polizei weitere Taten.

Update vom 29. Dezember, 11 Uhr: Nachdem die Polizei am Montag drei Einbrüche in medizinische Einrichtungen in Bad Fredeburg gemeldet hatte, kamen am Dienstag zwei weitere Taten hinzu: Diesmal hatten es die unbekannten Einbrecher auf eine Arztpraxis und das Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes abgesehen.

Wie die Polizei berichtet, waren unbekannte Täter zwischen Heiligabend und Montagmorgen in eine Arztpraxis in der Straße „Am Kurhaus“ in Bad Fredeburg eingedrungen und hatten dort die Räumlichkeiten durchsucht. Die Einbrecher stahlen „diverse Gegenstände“ und suchten dabei laut Polizei offenbar gezielt nach Medikamenten. Darauf hatten sie es offensichtlich auch beim Einbruch in das Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes in der Straße „Wehrscheid“ in Bad Fredeburg abgesehen. Hier liegt die Tatzeit nach Polizeiangaben am Montag zwischen 21.30 und 23.15 Uhr.

Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben weiterhin, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt. Das gilt auch für zwei weitere Einbrüche, die in den vergangenen Tagen in Bödefeld passierten: Zwischen Heiligabend und Montagmorgen entwendeten Unbekannte Werkzeug aus dem Lager einer Firma in der Straße „Zur Lermecke“ und in der Nacht zu Dienstag zwischen 0.30 und 1.20 Uhr stahlen Einbrecher mehrere Elektogeräte aus einer Wohnung in der Straße „Am Rübenkamp“. Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizeiwache in Schmallenberg unter 02974/90 200 entgegen.

Einbruch-Serie in Bad Fredeburg: Täter steigen in Praxis und Rettungswache ein

Erstmeldung vom 28. Dezember: Bad Fredeburg - Ein Zufall kann das fast nicht gewesen sein: Unbekannte Täter sind zwischen Mittwoch und Montag in eine Praxis, die Rettungswache und eine Fahrzeughalle für Rettungsfahrzeuge in Bad Fredeburg eingebrochen.

Der erste Einbruch passierte nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Heiligabend. Zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Donnerstag, 7.45 Uhr, waren Unbekannte in eine Praxis in der Straße „Im Ohle“ in Bad Fredeburg eingestiegen und hatten dort „diverse Gegenstände“ gestohlen.

Bad Fredeburg: Einbrüche in Praxis und Rettungswache - so gingen die Täter vor

Zwischen Samstagabend, 18 Uhr, und Sonntagmorgen, 9.40 Uhr, war dann eine Fahrzeughalle in der Straße „Wehrscheid“, in der Rettungsfahrzeuge stehen, das Ziel unbekannter Einbrecher. Sie durchsuchten laut Polizei die Räumlichkeiten und brachen zum Teil auch die Fahrzeuge selbst auf. Die Beute beim zweiten Einbruch in Bad Fredeburg bestand ebenfalls aus „diversen Gegenständen“.

In der Nacht zu Montag passierte dann ein dritter Einbruch: Diesmal hatten es unbekannte Täter auf die Rettungswache in der Von-Ascheberg-Straße in Bad Fredeburg abgesehen. Zwischen 2.12 und 4.05 Uhr stahlen sie Einbrecher wiederum „diverse Gegenstände“ aus Rettungsfahrzeugen.

Bad Fredeburg: Einbrecher hatten es auf Medikamente abgesehen

Die Polizei prüft nun, ob zwischen den drei Einbrüchen in Bad Fredeburg ein Zusammenhang besteht, wie Polizeisprecher Sebastian Held auf Nachfrage erklärte. Dass die drei Taten in einem Umkreis von etwa 500 Metern liegen und es sich bei allen Tatorten um medizinische Einrichtungen handelte, legt zumindest die Vermutung nahe, dass es sich bei den Einbrechern jeweils um die gleichen Täter gehandelt haben könnte. Zudem hatten die Einbrecher es in allen drei Fällen vermutlich auf Medikamente abgesehen, sagte Held. Hinweise nimmt die Polizei in Schmallenberg unter 02974/90 200.

In Meggen war jetzt dieselbe Tankstelle zweimal innerhalb einer Woche das Ziel von Einbrechern. In beiden Fällen schlugen die Täter eine Scheibe ein und klauten Zigaretten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare