Rockfeuerwerk der Extraklasse

„Beatabend“ bringt Bad Fredeburg wieder zum Beben

+
Der „Beatabend“ 2020 bringt Bad Fredeburg wieder zum Beben.

Bad Fredeburg – In wenigen Wochen heißt es wieder „Welcome Home“: Dann kehrt die älteste und größte Rockparty des Sauerlands zurück nach Bad Fredeburg. Der Power of Rock e.V. präsentiert seinen legendären „Beatabend“, der am Samstag, 11. Januar 2020, im Kurhaus Bad Fredeburg einen Hard’n’Heavy-Abend vom Feinsten verspricht. Der Startschuss fällt um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr und ab 18 Jahren).

Die Veranstalter des Beatabends freuen sich auch in diesem Jahr wieder darauf, mit allen Feierwütigen und Musikliebhabern das Rock-event des Jahres feiern zu dürfen. Mit dabei sind die beiden Topbands, die bereits in den Jahren 2018 und 2019 auf dem Beatabend ein musikalisches Rockfeuerwerk der Extraklasse gezündet haben: Knockin’ On Penny’s Door und die ALLSTAR Band.

Die hohe Bandbreite der Musiker gepaart mit einzigartigen Stimmen, hervorragenden Instrumentalisten und abwechslungsreicher Show garantieren auch 2020 die bekannt gute Stimmung auf dem Beatabend. Abgefeiert werden Balladen, Rockklassiker, Heavykracher und aktuelle Metalhits von Bands wie AC/DC, Deep Purple, Pink Floyd, Bon Jovi, Journey, Iron Maiden, Metallica, Guns N’ Roses, Rammstein, Volbeat, Nightwish, Sabaton, Foo Fighters und vielen weiteren. Hier kommen alle Rockfans auf ihre Kosten. Auch die im vergangenen Jahr erstmals präsentierte überdimensionale Flying V darf dabei natürlich auch nicht fehlen.

Wer vielleicht noch nach dem passenden Weihnachtsgeschenk für seine Liebsten mit einem Faible für gepflegte Rockmusik sucht, der ist mit einer Karte zum Beatabend sicherlich bestens bedient und darf sich auf ein paar unvergessliche Stunden freuen.

Die Karten kosten 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse. Der Vorverkauf startet am kommenden Montag, 16. Dezember, an folgenden Stellen: Volksbank Bigge-Lenne, Stadtsparkasse Schmallenberg, Guntermanns Stuben und Schröders Sporteck. Weitere Infos unter www.powerofrock.de oder auf der Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare