Bike-Parcours ein Highlight

Bürgermeister Bernhard Halbe (l.), Astrid Völlmecke (m). von der Bad Fredeburg Touristik und Ludwig Poggel, Bezirksausschussvorsitzender Bad Fredeburg, stellten jetzt den neuen Bike-Parcous vor.

Konzentration, Geschicklichkeit und Gleichgewicht sind gefragt — und der Nervenkitzel kommt auch nicht zu kurz: Am Sauerland-Radring in Bad Fredeburg ist jetzt von der Bad Fredeburg Touristik ein neuer Bike-Parcours eröffnet worden.

Bei strahlendem Sonnenschein tummelten sich die Besucher — vorwiegend Kinder und Jugendliche, die es kaum erwarten konnten, mit ihrem Mountainbike die zwölf Stationen des Parcours gleich einmal auszuprobieren. Der Skiclub Fredeburg veranstaltet hierzu ein Radrennen, an dem rund 60 Kinder teilnahmen.

"Die Idee für diese Attraktion kam von der Stadt", erklärt Astrid Völlmecke, erste Vorsitzende Bad Fredeburg Touristik, "und bis zur Umsetzung ging alles ganz schnell." 5000 Euro hat die Stadt für die Fertigstellung des Parcours bereit gestellt. Auf einer Strecke von einem halben Kilometer, die parallel zum Radweg verläuft, geht es für die Abenteuer-Suchenden unter anderem über Buckelpisten, Bodenwellen, eine Absprungrampe, ein Kies- und Sandbett und auch über eine Wippe. Die Sicherheit spielt dabei auch eine große Rolle: "Es besteht eine Helmpflicht", betont Völlmecke. Dass "Radfahren üblich für das Sauerland ist", weiß auch Bürgermeister Bernhard Halbe: "Der Bike-Parcours ist neben dem Gleidorfer Abenteuer-Spielplatz ein weiteres Highlight entlang des Radrings."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare