DRK bitte um Mithilfe

Die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes klingeln in den nächsten Tagen an der Haustür, um Bürger für eine freiwillige, fördernde Mitgliedschaft zu gewinnen. "Das ist eine absolut seriöse Sache, wir arbeiten bei dieser Aktion mit externen Mitarbeitern zusammen", sagt der erste Vorsitzende des DRK Ortsverbandes, Josef Dohmann.

Ziel ist es dabei, interessierte Bürger von der Arbeit des deutschen Roten Kreuzes zu überzeugen, dass sie sich dazu entschließen, die Arbeit mit einem jährlichen freiwilligen Förderbeitrag zu unterstützen.

Die Mitarbeiter, die an der Haustür klingeln, können sich ausweisen und nehmen kein Bargeld entgegen. Zusätzlich werden während eines Gespräches Informationsbroschüren verteilt.

Das DRK ist dringend darauf angewiesen, von fördernden Mitgliedern finanziell unterstützt zu werden. Rotkreuzleiter Michael Schüttler: "Die Zuschüsse der öffentlichen Hand machen nur einen kleinen Anteil unseres Etats aus. Alleine ein Rettungsrucksack kostet mehrere 100 Euro. Da wir viel in die Jugendarbeit stecken, brauchen wir ihre Unterstützung. Weiter besuchen wir Kindergärten und Schulen um so die Kinder an die Erste Hilfe heran zu führen. Auch hier wird Schulungsmaterial benötigt."

Die Aktion startet in den nächsten Tagen in allen Ortschaften der Stadt Schmallenberg. Wer Fragen hat, kann sich gerne an den DRK-Ortsverein, Tel.: 02974/1382 oder DRK Meschede, Tel.: 0291/292190 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare