Nach Erdrutsch und Sperrung der B511

Bödefelder Straße in Bad Fredeburg wird freigegeben

Aufgrund erheblicher Schäden bleibt die B511 gesperrt.
+
Aufgrund erheblicher Schäden bleibt die B511 gesperrt.

Starke Regenfälle haben in Teilen von Schmallenberg für Überschwemmungen und zahlreiche Straßensperrungen gesorgt. Unter anderen wurde die B511 zwischen Bad Fredeburg und Heiminghausen nach einem Erdrutsch gesperrt. Um die Verkehrssituation im Raum Schmallenberg zu entspannen, wird die L776 (Bödefelder Straße) in Bad Fredeburg ab Samstagmittag (17. Juli) wieder für den Verkehr freigegeben, dies teilte Straßen.NRW jetzt mit.

Schmallenberg - Starke Regenfälle haben in Teilen von Schmallenberg für Überschwemmungen und zahlreiche Straßensperrungen gesorgt. Betroffen vom Starkregen ist ebenfalls die B511 zwischen Schmallenberg-Bad Fredeburg und -Heiminghausen. Die Bundesstraße wurde von abfließenden Wassermassen stark beschädigt und musste kurzfristig voll gesperrt werden. „Über nachfolgende Baumaßnahmen wird in den kommenden Tagen entschieden, sobald genaue Untersuchungen und Ergebnisse vorliegen. Jedoch ist bereits jetzt abzusehen, dass die Verkehrseinschränkungen über einen längeren Zeitraum erforderlich sind um Arbeiten im Zuge der B511 vornehmen zu können“, so Straßen.NRW weiter.

Um die Verkehrssituation im Raum Schmallenberg zu entspannen, wird die L776 (Bödefelder Straße) in Bad Fredeburg ab Samstagmittag (17. Juli) wieder für den Verkehr freigegeben. Die bis Dato vorhandenen Baustelle zur Herstellung des nördlichen Anschlusses der neuen Umgehungsstraße an das bestehende Straßennetz wird vorübergehend ausgesetzt. Informationen zur Wiederaufnahme der Straßenbauarbeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare