Ein gelungenes Fest

Drei neue Majestäten regieren in Kirchrarbach

+
Martin Schauerte sicherte sich mit dem 150. Schuss die Königswürde in Kirchrarbach. Er regiert mit seiner Ehefrau Michaela. Sohn Noah freut sich mit dem Paar.

Kirchrarbach. In Kirchrarbach wurde am vergangenen Wochenende wieder das traditionelle Schützenfest gefeiert. Dabei wurden mit dem Kaiser Helmut Göddeke, dem Schützenkönig Martin Schauerte und dem Vizekönig Franz Babilon gleich drei neue Majestäten gefeiert.

Am Samstag, 27. Juli, wurde Helmut Göddeke als neuer Kaiser in Kirchrarbach ermittelt. Er regiert nun mit seiner Ehefrau Margarete. Zum Schießen sind 37 ehemalige Könige angetreten, von denen sieben bis zum Ende mitgeschossen haben. Der Vogel fiel mit dem 79. Schuss aus dem Kugelfang.

Am Schützenfestmontag konnte sich Schießmeister und erster Offizier Martin Schauerte aus Kirchrarbach gegen insgesamt sechs Mitbewerber durchsetzen. Mit seinem „goldenen Schuss“, welcher der insgesamt 150. Schuss war, sicherte er sich die begehrte Königswürde. Er wird von Ehefrau Michaela und Sohn Noah begleitet. Vizekönig mit dem 157. Schuss wurde Franz Babilon aus Mönekind, der zu seiner Vizekönigin Sophie Schröder aus Sellinghausen erkor.

Franz Babilon ist der neue Vizekönig. Zu seiner Vizekönigin erkor er Sophie Schröder.

Neuer Ablauf ab 2020 

Zu erwähnen ist noch, dass letztmalig der Schützenfestmontag gefeiert wurde. Ab 2020 findet das Fest von Freitag bis Sonntag statt. Ebenfalls letztmalig hat der Musikverein Bremke das Fest als Festmusik begleitet. Beides wurde am Schützenfestmontag gebührend gefeiert beziehungsweise verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare