Engagement für die Region

Kompetenzgruppensitzung der Leader-Region in Arpe

Auch die weitere Aufwertung des Bergbauwanderweges in Ramsbeck ist Thema der Kompetenzgruppensitzung.

Arpe. Die Leader-Region „4 mitten im Sauerland“ lädt alle interessierten Bürger zu ihrer ersten Kompetenzgruppensitzung in der neuen Förderphase ein. Diese findet am Mittwoch, 27. Januar, um 18 Uhr im Gasthof Voss in Schmallenberg-Arpe statt. Da die Kompetenzgruppen offene Arbeitsgruppen sind, möchte der Leader-Vorstand alle willkommen heißen, die sich für die Entwicklung der Region engagieren wollen.

Nachdem durch das EU-Förderprogramm Leader in der letzten Förderphase bereits 49 Projekte in den vier beteiligten Kommunen gefördert worden sind, hat die Leader-Region „4 mitten im Sauerland“ mit Bestwig, Eslohe, Meschede und Schmallenberg im letzten Jahr den Zuschlag für eine weitere Förderphase bekommen. Als Budget stehen der Region 2,3 Millionen Euro an europäischen Fördergeldern zur Verfügung, die in sinnvolle Projekte der Region investiert werden können. „Wir freuen uns auf gute Projektideen und -vorschläge aus der Region“, so Stefan Pletziger, der seit 2009 Regionalmanager der LeaderR-Region ist.

Auf der Sitzung in Arpe stehen vor allem drei mögliche Leader-Projekte auf der Tagesordnung. Der Förderverein des Sauerländer Besucherbergwerks wird ein Projekt vorstellen, bei dem mithilfe von Leader-Förderung der Ramsbecker Bergbauwanderweg weiter aufgewertet werden soll. Das Kommunale Integrationszentrum des Hochsauerlandkreises möchte über Leader das „Rucksackprojekt“ gefördert bekommen, das die Integration von Kindern und Müttern mit Migrationshintergrund in Kindertagesstätten der Region verbessert. Als drittes mögliches Leader-Projekt wird über die Errichtung eines multifunktionalen Dorfgemeinschaftshauses in Schmallenberg-Huxel beraten. In dem kleinen Ort bei Holthausen gibt es für die Dorfbevölkerung quasi keine Möglichkeit das soziale Leben im Dorf weiterzuentwickeln, da hierfür schlichtweg die Räumlichkeiten fehlen.

„Zu diesem Treffen in Arpe ist jeder eingeladen, der den Leader-Prozess einmal kennenlernen möchte oder eine gute Idee für ein Projekt hat,“ erläutert Johannes Trippe, Vorsitzender einer der Kompetenzgruppen in der Leader-Region. Informationen zu Leader gibt es auf der Internetseite www.leader-sauerland.de. Des Weiteren steht der Regionalmanager Stefan Pletziger unter Tel. 0 29 04/7 12 88 22 für Fragen und Vorschläge zu Projekten zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare