Erfolgreiche Premiere

Theaterverein Lenne erheitert Publikum mit Komödie

+
Viel zu lachen gab es bei der Premiere von „Tratsch im Treppenhaus“ des Theatervereins Lenne. 

Lenne. Viel zu lachen und große Verwechslungsgefahr gab es am vergangenen Samstag in der Lenner Schützenhalle. Der Theaterverein „Einigkeit“ Lenne feierte die erfolgreiche Premiere des neuen Stückes „Tratsch im Treppenhaus“ von Jens Exler.

Das Stück wurde vor 26 Jahren schon einmal aufgeführt. Es kam auch dieses Mal wieder gut beim Publikum an. In dem 4-Akter geht es um ein Mietshaus, in dem es einiges zu hören gibt. Zumindest findet das Meta Boldt (Sigrid Kersting), denn sie horcht ständig im Treppenhaus, ob nicht etwas Interessantes passiert. Zum Beispiel wurden seit ein paar Tagen die Brötchen von einer Mieterin geklaut. Den anderen Mietern, wie zum Beispiel Hanne Knoop (Marlies Wiese) ist das herumstöbern von Frau Boldt jedoch zu viel des Guten, vor allem, weil sie eine Untermieterin beherbergt, was sie laut den Mietbestimmungen nicht darf.

Außerdem wohnt auch noch Ewald Brummer (Herbert Göbel) im Haus, der die Sache mit der Untermieterin auch nicht gut heißt, vor allem auch wegen der zu lauten Musik und wegen des Tratsches von Frau Boldt. Jedoch zieht plötzlich sein Neffe Dieter Brummer (Jonas Droste) bei ihm als Untermieter ein, weil er Stress mit seinem Vater hatte. Als sich herausstellt wie die Untermieterin von Frau Knoop aussieht, steht jedoch das komplette Haus Kopf. Der Vater der Untermieterin, Herr Seefeld (Stefan Wiese) und der Hauswirt Bernhard Tramsen (Sebastian Rickert) machen das Chaos komplett.

Was am Ende noch alles passiert ist und was sich im Hausflur ergibt, kann man sich am Sonntag, 30. Januar, um 19.30 Uhr ansehen oder am Sonntag, 31. Januar, um 16.30 Uhr. Sonntags kann jedoch schon ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen genossen werden, und auch am Samstag ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Weitere Bilder sind im Internet unter www.sauerlandkurier.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare