Erfolgreicher Alleinflug

Wie in jedem Jahr veranstaltete die Fluggemeinschaft Rennefeld in diesen Sommerferien wieder einen zweiwöchigen Lehrgang. In diesem Jahr fand dieser Lehrgang auf dem heimischen Flugplatz bei Wormbach und Werpe statt.

"Wir packen alle zwei Jahre unsere Sachen und fahren mit unseren Flugzeugen auf einen anderen Flugplatz in Deutschland oder im benachbarten Ausland. So geben wir unseren Flugschülern die Möglichkeit andere Plätze kennenzulernen", erklärt der Ausbildungsleiter. "In den anderen Jahren bleiben wir in unserer Heimat, um unsere Segelflug- und Ultraleichtpiloten intensiv zu trainieren."

Es konnten viele fliegerische Erfolge erzielt werden. Unter anderem drehte der erst 14-jährige Junien Ebel aus Winterberg das erste Mal alleine seine Runden im Segelflugzeug über das Schmallenberger Sauerland. Ein weiterer Höhepunkt war bei den Rennefelder Piloten, dass sie während des Fluglagers ein neues Flugzeug in ihrer Flotte begrüßen konnten. Der ultraleichte Motorsegler wurde pünktlich aus Slowenien geliefert und erfreute die Mitglieder der Fluggemeinschaft bereits mit seiner modernen Ausstattung und seinen überragenden Flugleistungen.

"Dieses neue Flugzeug ist für uns ein verfrühtes Geschenk zum 75-jährigen Jubiläum" erzählt der erste Vorsitzende Hans Zeumer. Der Verein hatte sich vorher von einigen älteren Flugzeugen getrennt und nun seinen Flugzeugpark weiter modernisiert. Beim 75-jährigen Jubiläum "75 Jahre fliegen in Schmallenberg" am 27. und 28. September soll das neue Gerät offiziell getauft werden.

An diesem Wochenende sind alle Freunde, Mitglieder und Ehemalige sowie alle anderen Interessierten willkommen. Es soll mit Fotos, Filmen und natürlich mit Flugzeugen ein Einblick in die Fliegerei von 1933 bis heute gegeben werden.

Außerdem finden an dem Festwochenende einige Ballonstarts statt, zu denen man sich schon jetzt unter vorstand@rennfeld.de oder bei Konni Reimann, Tel.: 0 29 72/74 83, anmelden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare