Zeitreise durch die Jahrhunderte

Fotoausstellung zum Stadtjubiläum Schmallenberg eröffnet 

+
Haben die Ausstellung eröffnet (v.l.): Christoph Schmidt, Markus Schulte-Glade, Helmut Voß, Andreas Ermecke und Bürgermeister Bernhard Halbe.

Schmallenberg – In der Volksbank Bigge-Lenne wurde am Donnerstag die Ausstellung „775 Jahre Schmallenberg – Zeitreise durch die Jahrhunderte“ offiziell eröffnet.

Andreas Ermecke als Hausherr begrüßte die Gäste: „ Ich freue mich, dass wir Gastgeber sein dürfen. Bei dieser Ausstellung kann man sehr gut Vergangenheit und Gegenwart vergleichen. Alle Bilder sind Momentaufnahmen“. Bürgermeister Bernhard Halbe dankte zunächst den beiden Planern Helmut Voß und Markus Schulte-Glade für ihre großartige Arbeit. „Ohne diese beiden hätten viele Bewohner ein ganz anderes Bild von ihrer Stadt Schmallenberg“. Christoph Schmidt (Volksbank) zeigte auf, dass die Geschichte der Volksbank eng verbunden ist mit der Stadt Schmallenberg. 

Und zu den Bildern: „Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte“. Auf 30 Staffeleien werden Exponate auf der Größe 80x60 cm oder 60x40 cm präsentiert. Diese umfassen 51 Fotos. Ergänzt wird die Ausstellung durch weitere zirka 90 schwarz/weiß Fotos in einer Größe von 13x18 cm oder DIN A4 inkl. Bildbeschreibung, die auf 6 Ausstellungstafeln 120x120 cm angebracht sind. Dargestellt sind Schmallenberger Wohnhäuser, Straßen, Wege und Plätze, Stadtansichten, Land- und Forstwirtschaft, Kinder in der Stadt, Automobil, Tankstellen, öffentliche Gebäude und Kirchen. Viele der Exponate werden auch in zum Jubiläum herausgegebenen Buch der beiden Initiatoren gezeigt. Mitgestaltet haben auch die Autorinnen Anike Engels und Laura Nowicki. Das Buch ist käuflich für 18,25 Euro. 

Die Ausstellung ist zu besichtigen bis zum 16. September. Auch ein Video vom historischen Festzug zum Stadtjubiläum vor 25 Jahren ist zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare