Weihnachtsmarkt unterm Sternenhimmel

Bad Fredeburg lockt zum ersten Winterwunderland im beheizten Zirkuszelt

+
Zum ersten Winterwunderland in Bad Fredeburg laden Daniel Welter, Alex Göbel, Peter Schmidt, Astrid Völlmecke und Manja Göbel (v.l.) ein.

Bad Fredeburg – Bad Fredeburg verwandelt sich in der Adventszeit in ein „Winterwunderland“ – zumindest der Landerlebnishof Schmidt-Mühle. Dort nämlich findet jeweils an den Wochenenden vom 1. Dezember bis 22. Dezember erstmals ein Weihnachtsmarkt in Kooperation mit dem Mitmachzirkus „Manegentraum“ statt. Unter dem „Sternenhimmel“ eines beheizten Zirkuszeltes werden rund 15 bis 20 Stände ihre Angebote präsentieren.

„Es gibt viel Weihnachtliches zu sehen“, verspricht Manja Göbel vom Lächelwerk e.V., der das Event gemeinsam mit dem Gewerbe und Touristik e.V. (g.u.t.) Bad Fredeburg organisiert. Im September habe man sich zusammengesetzt und mit Peter Schmidt, Inhaber des Landerlebnishofes und zweiter Vorsitzender des g.u.t., über die Idee gesprochen. „Wir würden ganz gerne dazu beitragen, dass der vorhandene Weihnachtsmarkt attraktiver gestaltet wird“, so das Anliegen von Alex Göbel vom Lächelwerk. Ziel sei es unter anderem, auch über die Stadtgrenzen hinweg Menschen in den Ort Bad Fredeburg zu locken.

Weihnachtslied und Wunschbaum

„Die Idee ist unterstützenswert“, fanden Peter Schmidt und Daniel Welter, ebenfalls zweiter g.u.t.-Vorsitzender. So stellte Peter Schmidt gern das Areal seines Hofes für das Vorhaben zur Verfügung. Hier wird passend zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Sonntag, 1. Dezember, um 14 Uhr alles weihnachtlich hergerichtet. So werden unter anderem Hackschnitzel verteilt und ein Weihnachtsbaum aufgestellt, der am 1. Dezember geschmückt werden soll.

Er soll zugleich ein Wunschbaum mit von Kindern gestalteten Sternen sein. Auf jedem Stern trägt ein krankes, vom Lächelwerk betreutes Kind ohne Familienanschluss seinen Weihnachtswunsch ein. Jeder Besucher kann einen Stern mitnehmen und dem Kind den entsprechenden Wunsch – maximal 20 Euro – erfüllen und das gekaufte Geschenk im Lächelwerk abgeben. Bei der jährlichen Weihnachtsfeier des Vereins werden die Geschenke dann an die Kinder weitergegeben.

Die rund 15 bis 20 Stände präsentieren ihre Angebote im beheizten Zirkuszelt. „Es können Aussteller aus dem privaten oder geweblichen Bereich sein“, so Manja Göbel. Die Standgebühr beträgt 15 Euro pro Tag/pro Tisch, die zur Deckung der Kosten des Weihnachtsmarktes verwendet werden. Die Stände werden vom g.u.t. gestellt. „Die Aussteller brauchen nur ihre Ware mitbringen und auspacken“, so Manja Göbel. Die Organisatoren empfehlen, sich einen Stand für jeweils ein komplettes Wochenende (Samstag und Sonntag) zu sichern. Es sollten sich möglichst stets wechselnde Aussteller für die einzelnen Wochenenden anmelden, um eine größere Vielfalt zu bieten, so der Wunsch. Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes sind samstags und sonntags jeweils von 14 bis 20 Uhr.

Neben den Ständen im Zelt wird es auf dem Landerlebnishof im Außenbereich Glühwein, Waffeln, Bratwurst und eine „Futterkrippe“ geben. Im Zelt werden LED-reflektierende Sterne für eine weihnachtliche Atmospähre sorgen, der Zirkus wird mit Feuerspuckern, Weihnachtsfeen und Musik zum weihnachtlichen Ambiente beitragen.

Am Abschlusstag, 22. Dezember, soll ein Bad Fredeburger Weihnachtslied von Peter Kofahl unter der Leitung von André Schneider, gemeinsam mit allen interessierten Erwachsenen und Kindern gesungen werden. Noten und Text können demnächst auf der Homepage des g.u.t. (www.bad-fredeburg.de) heruntergeladen werden.

Mitmachzirkus für Kinder

An den Wochentagen zwischen den Märkten wird der Mitmachzirkus „Manegentraum“ jeweils montags bis freitags eine Vorstellung im dann umgebauten Zelt geben. Hierzu sind alle Kinder der Kindergärten und Grundschulen, aber auch alle anderen Kinder eingeladen.

In einer 60-minütigen Show erwartet die Kids Seiltanz, Jonglage, Feuershow, Clowns und vieles mehr. Der Eintritt beträgt 8 Euro pro Person (2 Euro davon gehen an das Lächelwerk). Dabei lautet die Devise „nicht nur zuschauen, sondern selber ausprobieren“. Wem es gefallen hat, der kann sich im Anschluss der jeweiligen Vorstellung zu einer abschließenden Mitmach-Aufführung anmelden.

Eine große Tombola mit dem Hauptpreis – ein Wochenende für zwei Personen in einem 4-Sterne-Hotel in Niedersachsen – rundet den Weihnachtsmarkt Winterwunderland ab. „Es wird wirklich sehr schön“, versprechen die Organisatoren.

Anmeldung für Stand und Zirkus

Info Aussteller können sich anmelden beim Lächelwerk (Manja Göbel), Tel. 0176/64287059, manja@laechelwerk.de; Infos zum Ablauf des Mitmachzirkus gehen in den kommenden Tagen an die Grundschulen/Kitas. Anmeldungen für die Vorführungen erfolgen über Tel. 0178/6900525 (Familie Bichlmaier).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare