"Geile Zeit" mit der Band Juli auch in Schmallenberg

Unendlich viel Gefühl in der Stimme: Sängerin Eva Briegel. Fotos: Björn Theis

Gänsehautstimmung und begeisterte Band in Olsberg

Schmallenberg/Olsberg. (bt)

Juli und das Sauerland — beim Konzert am Samstag in Olsberg hat es gefunkt zwischen Publikum und der sympathischen Band aus Gießen mit Frontfrau Eva. Die Folge des Tourauftakts: Noch am gleichen Tag machte Konzertveranstalter Kemmerling ein Zusatzkonzert mit Juli fest. Termin ist der 17. Mai, Ort: die Stadthalle Schmallenberg. Karten gibt es ab 26. Januar an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Vor drei Jahren, beim "Heimspiel" in Meschede, sprangen sie noch kurzfristig für die "Sterne" ein. "Es war bis dahin — glaube ich — unser größter Auftritt", erinnert sich Gitarrist Simon vor dem Auftritt in Olsberg. Damals kannte sie eigentlich keiner, heute sind sie eine der populärsten deutschen Bands. "Es hat sich alles geändert", beschreibt Schlagzeuger Marcel den Aufstieg von Juli.

Lampenfieber haben sie aber dennoch vor jedem Konzert. Und was hilft dagegen: "Kurz vorher trinken wir Ingwer-Tee. Das ist unser Ritual", sagt Eva.

Auf der Bühne später lassen sich Eva, Simon, Marcel, Andreas und Jonas aber nichts davon anmerken. Mit "Dieses Leben" starten Juli gleich mit ihrem derzeit angesagten Song des neues Albums. Die Halle kocht.

Alle Hits ausgepackt

Alle ihre Hits packen Juli aus: "Warum", "Regen und Meer" und "Wir beide" vom neuen Album. Gänsehautstimmung unter den Juli-Fans. "Die perfekte Welle" gab es als eine der Zugaben obendrauf. Und die "Geile Zeit" durfte natürlich auch nicht fehlen.

Die hatten alle in Olsberg: Band, Management, Veranstalter und das Publikum gleichermaßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare