Gelungener Saisonabschluss

Die erfolgreichen Luftpistolenschützen v.l.: Frank Hahn, Olaf Hengsten, Markus Schleifstein, Frank Irmler, Markus Langer, Jürgen Eickelmann, Tobias Langer und Jürgen Rohleder. Foto: SK

Relegation zur Regionalliga: Luftpistolenschützen mit dabei

Schmallenberg. (SK)

Nach dem Gewinn der Westfalenmeisterschaft stand nun die nächste Herausforderung für die SSG Schmallenberg an. Durch den Sieg in der Westfalenliga hat die Mannschaft gleichzeitig die Qualifikation zur Regionalligarelegation erreicht. Die Relegationswettkämpfe fanden in Bad Homburg statt. Hier mussten sich die Schmallenberger neben den Siegern und Zweitplazierten aus dem Hessischen Schützenverband dem Rheinischen Schützenverband und den beiden möglichen Absteigern aus der Regionalliga stellen. Das Ziel war von Anfang an bekannt, soweit wie möglich nach vorne kommen und die sehr gute Leistung aus der Westfalenliga bestätigen. Insgesamt acht Mannschaften kämpften um die beiden ersten Plätze, die einen Aufstieg in die Regionalliga ermöglichen. Die SSG zeigt, dass die Mannschaft zu Recht Westfalenmeister geworden ist. Nach dem ersten Durchgang fand sich die Mannschaft mit 1830 Ringen auf einem gutem vierten Platz wieder. Auch der zweite Wettkampf lief gut. Hier wurden 1827 Ringe erreicht. Mit einem Gesamtergebnis von 3657 Ringen und einem vierten Platz konnte man den Abstand nach vorne zwar nicht mehr verringern, aber den Vorsprung auf die Verfolger auf acht Ringe ausbauen und die sehr gute Leistung aus der Westfalenliga auch hier unter Beweis stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare