Gesang kann Brücke sein

Beim Treffen der Sechser-Chorgemeinschaft in der Arper Dorfhalle wurde kräftig gesungen und gefeiert. Foto: Marita Sapp

"Gesang kann eine Brücke sein..." heißt es in einem Lied von Michael Schmoll. Diese Brücke nutzten am vergangenen Samstag einige hundert begeisterte Sänger und Sängerinnen jeden Alters, um in der Dorfhalle Arpe gemeinsam zu singen und zu feiern.

Aus Anlass des 85-jährigen Bestehens der Chorgemeinschaft "Cäcilia" Arpe (vormals MGV Arpe) fand in diesem Jahr das Treffen der Sechser-Chorgemeinschaft in Arpe statt.

Nachdem der Vorsitzende der Chorgemeinschaft Arpe, Hubertus Schauerte, die Chöre der "Sechser-Chorgemeinschaft" sowie den Gemischten Chor Reiste in der festlich dekorierten Halle begrüßt hatte, wurde dem Publikum ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geboten.

Von "So groß wie ein Baum...", vorgetragen vom Kinderchor Arpe, unter Leitung von Gundel Runge, über Volks- und Wanderlieder sowie "Memory" aus dem Musical Cats von Andrew Lloyd Webber, gesungen vom Frauenchor Arpe, bis hin zu "Dat Wasser vun Kölle..", eindrucksvoll vorgetragen von der Chorgemeinschaft Reiste, Leitung Siegfried Knappstein, reichte das Repertoire der Chöre, mit dem sie die Zuhörer an diesem Abend begeisterten.

Zum Abschluss der Gesangsvorträge stimmten alle gemeinsam in die "Irischen Segenswünsche" ein.

Danach stieg eine super Party mit dem Unterhaltungsduo "Andy und Thorsten", die bis in die frühen Morgenstunden dauerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare