Wettkampf in Schmallenberg

Golf meets Discgolf – die Dritte

+
Ob Discgolf oder Golf: Die Teilnehmer hatten ihre Ziele fest im Blick.

Schmallenberg - Seit zwei Jahren treffen sich Golfer und Discgolfer auf der Anlage des GC Schmallenberg zu einem nicht ganz ernst gemeinten Wettkampf – der Spaß steht im Fokus. In den zwei ersten Vergleichen hatten wie berichtet die Discgolfer die Nase vorn. in diesem Jahr trugen jedoch die Golfer einen Sieg davon.

Bei fast idealen Wetterbedingungen, windstill, kein Regen, ging es in diesem Jahr auf die Bahn -Ost- auf dem Gelände des Golfclubs Schmallenberg. Und diese Bahn barg für die Discgolfer gewisse Schwierigkeiten. Häufig war der Weg zum Green beziehungsweise zum Korb recht gerade und Fairways verliefen oft bergan.

 Zudem standen die Körbe der Discgolfer direkt an den Greens. Fiel die Scheibe bei einem Wurf auf das Green, ging es in diesem Jahr mit einem Strafwurf für die Sportler weiter. „Mit dieser Regelverschärfung ist unsere Niederlage aber nicht zu erklären“, so Dirk Pöhlke. „Die Golfer waren in diesem Jahr einfach besser und haben verdient gewonnen.“ 

Wie in den Jahren zuvor war der Spaßfaktor bei allen Beteiligten hoch. Der Vergleichswettkampf „Golf meets Discgolf“ hat inzwischen einen festen Termin im Kalender beider Clubs. Das beste Ergebnis bei den Golfern erzielte Ute Berels mit 40 Schlägen, die gleiche Anzahl an Würfen benötigte Kevin Konsorr. Zusammen mit Gundula Schröder, Dieter Köhler (beide Golf) und David Strott (Discgolf) bildete er auch mit 177 Schlägen beziehungsweise Würfen den besten Flight in der Klasse -A-. In der Klasse -B- siegten mit 201 Schlägen beziehungsweise Würfen Hans-Georg Beste und Wilhelm Belz, beide Golf, mit den Discgolfern Jens Cassel und Nico Schnettler. Die Spielklasse -C- gewannen die Golfer Dorothee Harm und Christian Welfens mit Jutta Wenner und Peter Fischer als Discgolfer mit 223 Schlägen beziehungsweise Würfen. 

Alle Sieger konnten sich in diesem Jahr wieder über eine hochwertige Flasche Wein freuen, die Hans-Georg von Korff mit einem eigens für den Wettkampf gestalteten Etikett versehen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare