1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Falke „Jule“ beeindruckt die Kinder: Grundschüler gehen auf Entdeckungsreise

Erstellt:

Kommentare

Grundschüler gehen auf Entdeckungsreise Walderlebnisparcours Grundschule Schmallenberg-Gleidorf
Den Wald entdecken und schätzen lernen konnten jetzt Schüler der Grundschule Schmallenberg-Gleidorf auf einem Walderlebnisparcours. © Privat

Die vierten Klassen der Grundschule Schmallenberg-Gleidorf begaben sich am 16. September in Bad Fredeburg auf einen Walderlebnisparcours, auf dem verschiedene Aufgaben, den Wald betreffend, spielerisch zu lösen waren.

Gleidorf/Bad Fredeburg – Die Aufgaben und Übungen auf der Wegstrecke sollten die Kinder dazu anleiten, eigene Erfahrungen und Beobachtungen in der Natur zu machen.

Zudem ging es darum, in einer Gruppe zusammenzuarbeiten, Natur gemeinsam zu erleben und das Wissen aus dem Unterricht vor Ort durch Erlebtes zu festigen.

Wald mit seinen Besonderheiten solllte Kindern nähergebracht werden

Auf diese Art sollte der Wald mit seinen Besonderheiten den Kindern nähergebracht werden. Denn nur was man kennt, kann man auch schätzen und schützen.

So erfuhren auch die bereits bekannten Waldregeln vor Ort noch einmal eine besondere Bedeutung, z.B. die Waldregel, dass Abfälle wieder mitgenommen werden müssen, da sie nicht in die Natur gehören und für Wildtiere eine Gefahr darstellen können.

Was haben die Kinder gelernt?

Anhand eines Fragebogens konnten die Kinder auf einer Strecke von rund drei Kilometern Aufgaben rund um die Themen Wald und Natur lösen, um die Vielfalt des Waldes und seiner Bewohner zu entdecken und zu erfahren. Vor Ort lernten sie, warum man niemals Tannenzapfen am Waldboden finden kann, wie sich verschiedene Baumarten unterscheiden lassen, und sie konnten auf der „Umweltwippe“ gemeinsam erproben, wie sich das ökologische Gleichgewicht im Wald herstellen und halten lässt. Im Parcours ging es ebenfalls um Orientierung im Wald, das Schätzen von Höhe, Alter und Umfang ausgesuchter Bäume, um Waldgeräusche und Waldtiere sowie natürlich das „Fichtenzapfenzielwerfen“. Zudem durfte jede Klasse mit einem Mitarbeiter des Forstamtes an einem ausgesuchten Platz einen Ilex-Baum (Stechpalme, Baum des Jahres 2021) einpflanzen.

Höhepunkt des Parcours

Der Höhepunkt des Parcours war der lebende Falke „Jule“, den der Förster Antonius Vollmer zur Anschauung mitgebracht hatte. Aber auch die anschaulichen Tierpräparate der „Rollenden Waldschule“ weckten großes Interesse bei den Kindern.

Auch interessant

Kommentare