Hauhaltsplan beraten

Zum ersten Mal trat der neu gewählte Beirat der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland zusammen. Im Zyklus der Kommunalwahlen wird auch der Beirat (Aufsichtsgremium der Kur und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland) neu besetzt.

Dem Beirat gehören insgesamt 14 Mitglieder an. Sieben Mitglieder werden von dem Rat der Stadt Schmallenberg und der Gemeinde Eslohe gestellt.

Hierzu gehören die beiden Bürgermeister Bernhard Halbe und Stephan Kersting sowie aus dem Rat der Gemeinde Eslohe Hubertus Karger und dem Rat der Stadt Schmallenberg Ludwig Poggel, Stefan Wiese, Huberta Sasse und Franz-Josef Klauke.

Vertreter des Gesellschafters

Die Vertreter des Gesellschafters Verkehrsverein Schmallenberger Sauerland sind: Karl Anton Schütte, Erster Vorsitzender, Friedel Knipschild für den Bereich Bödefeld Henne-Rartal, Paul Hermes für den Bereich Bad Fredeburg, Holthausen und Dorlar, Rudolf Grobbel für die Verkehrsvereine Schmallenberg, Lenne, Fleckenberg, Jagdhaus, Latrop, Grafschaft und Gleidorf, Markus Schulte-Göbel für den Verkehrsverein Bauernland und Werner Hennemann für die Verkehrsvereine der Ferienregion Eslohe.

Aus diesem Kreis wurde Paul Hermes zum Beiratsvorsitzenden gewählt. Paul Hermes bekleidet dieses Amt in der vierten Wahlperiode.

Bericht über aktuelle Maßnahmen

In der neu konstallierten Beiratszusammensetzung wurde der Haushaltsplan 2010 der Kur- und Freizeit GmbH beraten und der Gesellschafterversammlung zum Beschluss empfohlen. Hubertus Schmidt, Geschäftsführer der Kur- und Freizeit GmbH, bedankte sich bei den Vertretern aus Politik und Verkehrsvereinen für die Bereitschaft, in den nächsten fünf Jahren die Arbeit der Kur- und Freizeit GmbH mit zu gestalten. Gleichzeitig nutzt er die Gelegenheit, um über die aktuellen Aktivitäten und Maßnahmen zu berichten.

Im Anschluss an die Beiratssitzung tagte die Gesellschafterversammlung der Kur- und Freizeit GmbH. Gesellschafter der Kur- und Freizeit GmbH sind die Gemeinde Eslohe mit 16 Prozent, die Stadt Schmallenberg mit 35 Prozent und der Verkehrsverein Schmallenberger Sauerland mit 49 Prozent. Der Wirtschaftsplan 2010 der Kur- und Freizeit GmbH wurde verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare