Auszeichnung

Haus Monika in Bad Fredeburg gewinnt Innovationspreis 2018

+
Der „Innovationspreis Sauerland 2018“ ging an das „Haus Monika“ in Bad Fredeburg: Helga Piepho, Ingrid Schendel, Birgit Quaas vom Haus Monika mit SI-Vorstandsmitglied Karin Schulze, (hinten v. l.: Gustav Edelhoff und Peter Sieger.

Bad Fredeburg - Bei der Warsteiner Brauerei wurden am 14. August 2019 von der Unternehmer-Vereinigung "Sauerland Initiativ" die Preisträger des „Innovationspreises Sauerland 2018“ ausgezeichnet. In ihrer Sitzung am 13. Mai 2019 hatte die zwölfköpfige Jury entschieden, den Preis zu splitten: Der 1. Preis, dotiert mit 7.000 Euro, geht an das Pflegezentrum „Haus Monika“ mit Sitz in Bad Fredeburg. Den 2. Preis, ausgestattet mit 3.000 Euro, erhält die Heuel & Löher GmbH & Co KG aus Lennestadt für ihr Projekt "Localino".

Ausgeschrieben worden war der Preis am 22. November 2018 zum Thema „Innovative Ideen, Projekte und Lösungen für zukunftsorientierte Arbeitswelten“. 14 Bewerber aus allen Teilen der Region hatten sich an der Ausschreibung beteiligt. „Mit dem Innovationspreis Sauerland 2018 honorieren wir diesmal ganzheitlich gedachte, innovative Strategien und Prozesse, die ein optimales Zusammenspiel von Mensch, Technik und Raum begünstigen“, hatte Tobias Metten, Vorsitzender von „Sauerland Initiativ“, seinerzeit die thematische Ausrichtung des aktuellen Preises umschrieben. 

Bewerben konnten sich beispielsweise auch „Unternehmen, die hierarchische Organisationsstrukturen und starre Arbeitszeitmodelle auf den Prüfstand stellen und auch bei der Mitarbeiter-Akquisition, bei der Nachwuchsförderung, bei Aus- und Weiterbildung und bei der Gestaltung der Arbeitsorganisation neue Wege gehen.“ Bereits zum 14. Mal hatte die Unternehmer-Vereinigung den mit 10.000 Euro dotierten Innovationspreis ausgelobt. Die Preisverleihung übernahmen Vorstandsmitglied Karin Schulze und Geschäftsführer Peter Sieger. Mit dem 1. Preis honoriert „Sauerland Initiativ“ ein „bemerkenswertes, ganzheitliches Unternehmens- und Betreuungskonzept“, das Geschäftsführer Matthias Frevel und sein Team in ihrem Pflegezentrum in Bad Fredeburg realisiert haben. 

Vorrangige Ziele des Projektes: Ein Höchstmaß an Lebensqualität für die Bewohner der Einrichtung und überdurchschnittlich gute Arbeitsbedingungen für das gesamte Team. Dem Fachkräftemangel wirkt der Unternehmer durch zahlreiche kreative Konzepte zur Anwerbung, Qualifizierung sowie Unterbringung von Pflegekräften entgegen. In Casablanca (Marokko) baute er mit Unterstützung des Goethe-Institutes ein Netzwerk auf, zu dem auch eine Sprach- und Pflegeschule gehört. Das Pflegezentrum „Haus Monika“ wurde bereits mehrfach mit dem Prädikat „Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet. Die Jury von „Sauerland Initiativ“ würdigte die Bewerbung als „bemerkenswertes ganzheitliches Konzept, das innovative Wege beschreitet, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare