"Hausers Zimmer"

Der Kunstverein Stadt Schmallenberg veranstaltet am 30. März um 20 Uhr im kunsthaus alte mühle eine Autorenlesung.

Gast des Kunstvereins wird die am 1968 geborene, in Berlin lebende Schriftstellerin Tanja Dückers sein.

Tanja Dückers, Kolumnistin der "Frankfurter Rundschau", der "Zeit" und des Magazins "Bücher" gilt als eine von Deutschlands prominentesten Schriftstellerinnen der jüngeren Generation. Erste Veröffentlichungen von ihr gehen bis in das Jahr 1996 zurück. In ihrem Roman "Hausers Zimmer" der im Februar 2011 erschienen ist und aus dem sie in Schmallenberg lesen wird, beschreibt sie das "alte" Berlin des Jahres 1982, also das Berlin zu einem Zeitpunkt, als das Ende des kalten Krieges und die Wiedervereinigung undenkbar schienen, die geteilte Stadt im Niemandsland war, immer noch mit Einschusslöchern und Ruinen, Insel- und Frontstadt, eingeschlossen und kalt. Aus diesem "alten" Berlin träumt sich die Erzählerin hinaus in die weite Welt, nach Patagonien - und mindestens ebenso sehnsüchtig in das Zimmer des Motorradrockers Peter Hauser von gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare