1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Herz-Jesu-Kita in Gleidorf als „familienpastoraler Ort“ zertifiziert

Erstellt:

Von: Stefan Krüger

Kommentare

Esther Stöber hält die begehrte Plakette in den Händen, für die sie mit ihrem Team seit Oktober 2017 gearbeitet hat. Das Schild wird demnächst im Eingangsbereich der Herz-Jesu-Kita hängen. Fotos: Stefan Krüger
Esther Stöber hält die begehrte Plakette in den Händen, für die sie mit ihrem Team seit Oktober 2017 gearbeitet hat. Das Schild wird demnächst im Eingangsbereich der Herz-Jesu-Kita hängen. © Stefan Krüger

Gleidorf. Für welche Werte steht die Katholische Kita Herz-Jesu aus Gleidorf? Dieser Frage ist Leiterin Esther Stöber mit ihrem Team seit dem vergangenen Oktober nachgegangen und hat ihre Antworten dokumentiert. Aus diesem Grund wurde die Herz-Jesu-Kita als erste Kindertageseinrichtung im Schmallenberger Sauerland als familenpastoraler Ort im Erzbistum Paderborn zertifiziert. Bevor es für die Kindergartenkinder in die Ferienzeit geht, wurden Urkunde und Plakette im Rahmen eines Gottesdienstes am Dienstag in der Herz-Jesu-Kirche in Gleidorf überreicht.

„Unsere katholischen Kindertageseinrichtungen haben eine große Bedeutung in der christlichen Erziehung“, erklärte Julia Reuther, Regionalleiterin der Kita GmbH „Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck für den Raum Schmallenberg, Winterberg und Eslohe. „Sie sind neben der Familie der erste Ort, an dem Kindern religiöse Werte vermittelt werden.“ Diese sollen durch die Zertifizierung auch nach außen hin sichtbar gemacht werden. Stöber fügte hinzu: „Es geht darum zu zeigen, dass es sich um Werte handelt, die andere Einrichtungen in dieser Form nicht haben.“

„Große Herausforderung“

In einem 35 Seiten starken Bericht haben die Kita-Mitarbeiter dokumentiert, wie sich die Punkte Evangelisierung, Beratung, Politik und Hilfe im Alltag der Einrichtung widerspiegeln. „Dies war eine große Herausforderung“, so Stöber.

Beim Punkt Evangelisierung geht es beispielsweise um Angebote, die sich mit der Weitergabe des Glaubens befassen. Stöber hat mit ihrem Team in diesem Zusammenhang dargestellt, dass Aktivitäten wie Stuhlkreise oder die individuelle Wertschätzung der Kinder im täglichen Tagesablauf an ihrer Kita zur Evangelisierung beitragen. „Tür und Angelgespräche“, das Zeigen von Respekt und Interesse an der Lebenswelt der Kinder, Aktionsnachmittage oder Angebote für Elterngespräche sind nur einige der Punkte, die zur Vermittelung der geforderten Werte beiträgt.

Die Zertifizierung „Familienpastoraler Ort im Erzbistum Paderborn“ wird nach der Prüfung der eingereichten Unterlagen durch eine Kommission im Erzbischöflichen Generalvikariat vergeben. Zum Nachweis der systematischen Umsetzung familienpastoraler Standards können sich natürlich noch weitere katholische Kitas im Erzbistum Paderborn zertifizieren lassen.

Die Herz-Jesu-Kita in Gleidorf hat im Schmallenberger Sauerland jetzt den Anfang gemacht.

Auch interessant

Kommentare