Start und Ziel ziehen in die Dorfmitte um

Hollenmarsch in Bödefeld geht „neue Wege“

Der Hollenmarsch startet ab diesem Jahr in der Bödefelder Dorfmitte.

Bödefeld – Aufgrund der stetig wachsenden Teilnehmerzahlen wird der 16. Bödefelder Hollenmarsch in diesem Jahr mit Start und Ziel in die Dorfmitte umziehen. Der Hollenmarsch steht daher nun am 22. und 23. Mai in Bödefeld im Mittelpunkt – im Dorfmittelpunkt.

„Eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist in der Dorfmitte gut augehoben“, so das Team Hollenmarsch. Zudem sei man mit dem Schulhof größenmäßig einfach an Grenzen gestoßen. Sicher werden auch die Zuschauerzahlen bei den Starts und Zieleinläufen am neuen Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung aufgrund der Platzverhältnisse deutlich ansteigen, was die Veranstaltung natürlich auch für die Teilnehmer noch ein wenig attraktiver mache.

Unvergleichlich sei es schließlich, wenn man nach 101 Kilometer, begleitet vom Applaus der Zuschauer, die Ziellinie überschreitet – wobei die Zuschauer sicherlich allen Teilnehmern mit ihrem Applaus über die Ziellinie helfen werden. Altbewährtes bleibt weiterhin bestehen. So gibt es auch in 2020 Umkleidemöglichkeiten in der Grundschule; gefrühstückt wird in der Schützenhalle und das Schwimmbad steht wie gewohnt zur Verfügung. Da die neuen Wander- und Laufpakete S (14 km), M (21 km), L (42/55 km) und XL (83/101 km) im vergangenen Jahr bei den Teilnehmern sehr gut angekommen seien, werden diese auch im Jahr 2020 wieder genauso angeboten. Wer jetzt mit einem kontinuierlichen Training starte, könne sich getrost für die „Höllendistanz“ (so ein Teilnehmer) von 101 Kilometern anmelden.

Infos im Internet www.hollenmarsch.de, Online-Anmeldung sind jederzeit möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare