Jakobsweg spricht an

Lothar Winter aus Grönebach stellte in der Gleidorfer Kirche Impressionen von seiner Radtour nach Santiago de Compostela vor.

Gut besucht war die Herz-Jesu-Kirche in Gleidorf, als Lothar Winter aus Grönebach seine Impressionen über eine 3000 Kilometer lange Radtour von Grönebach nach Santiago de Compostela in einer mehr als zweistündigen Fotoshow zeigte.

Die beeindruckenden Bilder, die durch Musik unter anderem von Unheilig ("Geboren um zu leben", sicher das passendste Lied zum Kinderhospiz), untermalt wurden, lösten bei den begeisterten Besuchern Gänsehaut aus. Als Lothar Winter zu Beginn über seinen Sohn sprach, für den er die Strapazen auf sich genommen hatte, waren die Besucher beeindruckt, als dann im weiteren Verlauf der Fotoshow immer mehr zum Ausdruck kam, wie wichtig die Unterstützung des Kinder- und Jugendhospizes ist, waren alle zu großzügigen Spenden bereit.

Lothar Winter widmete in seinem Vorwort diesen Nachmittag Tim Brüning und allen anderen Sternenkindern. Die wunderschön dekorierte Kirche, die gegen Abend im Licht von fast 2000 Kerzen erstrahlte, bot einen würdigen Rahmen für diese Veranstaltung. Die Veranstalter dankten allen Sponsoren für ihre Unterstützung, der Herz-Jesu-Gemeinde, den vielen freiwilligen Helfern und Kuchenspendern und nicht zuletzt den Besuchern. Durch den Verkauf der Balthasar-Schäfchen, den Erlös der Cafeteria und den Spenden konnten mehr als 1400 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz übergeben werden. Die nächste Reise führt 2012 nach Jerusalem, auch diese soll als Fotoshow gezeigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare