Aufgrund des Unwetters bleibt die Hauptschule geschlossen

Kein Unterricht an der Christine-Koch-Schule

Die Christine-Koch-Hauptschule bleibt vorläufig geschlossen. Foto: Stadt Schmallenberg

Das Unwetter am frühen Dienstagabend hat auch an Gebäuden der Stadt Schmallenberg erhebliche Schäden verursacht. Am stärksten betroffen ist die Hauptschule. Der Hagel zerschlug Lichtkuppeln und Dachhaut. Erhebliche Regenwassermassen sind ins Gebäude gelaufen und durchnässen es von oben nach unten. Aus Sicherheitsgründen muss daher ein Nutzungsverbot auf unbestimmte Zeit ausgesprochen werden. Die Schüler dürfen deshalb am heutigen Donnerstag, 12. Juni, und am Freitag, 13. Juni, zu Hause bleiben. Der Unterricht der Hauptschule soll ab kommenden Montag an mehreren anderen Standorten fortgesetzt werden. Voraussichtlich gehören das Schulzentrum Bad Fredeburg und die Valentinschule dazu. Die genaue Abstimmung mit den Schulleitungen erfolgt derzeit.&nbsp;</p>

Das Unwetter am frühen Dienstagabend hat auch an Gebäuden der Stadt Schmallenberg erhebliche Schäden verursacht. Am stärksten betroffen ist die Hauptschule. Der Hagel zerschlug Lichtkuppeln und Dachhaut. Erhebliche Regenwassermassen sind ins Gebäude gelaufen und durchnässen es von oben nach unten. Aus Sicherheitsgründen muss daher ein Nutzungsverbot auf unbestimmte Zeit ausgesprochen werden. Die Schüler dürfen deshalb am heutigen Donnerstag, 12. Juni, und am Freitag, 13. Juni, zu Hause bleiben. Der Unterricht der Hauptschule soll ab kommenden Montag an mehreren anderen Standorten fortgesetzt werden. Voraussichtlich gehören das Schulzentrum Bad Fredeburg und die Valentinschule dazu. Die genaue Abstimmung mit den Schulleitungen erfolgt derzeit. 

Hagelkörner haben Lichtkuppeln und Dächer an folgenden Gebäuden beschädigt: Grundschule Berghausen, Feuerwehrhaus Berghausen, Schulzentrum Bad Fredeburg, Grundschule Bad Fredeburg – Turnhalle, Kurhaus Bad Fredeburg, Kindergarten Lollipop, Turnhalle Schulzentrum Schmallenberg und Kindergarten Dorlar. Darüber hinaus gab es mehrere kleinere Schäden. Durch Sofortmaßnahmen wie eine Folienabdeckung können alle Gebäude weiter genutzt werden. Lediglich bei der Turnhalle in Schmallenberg steht noch nicht fest, wann sie wieder freigegeben werden kann.

Die Kosten zur Schadenbeseitigung werden sich im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen. Eine genaue Schätzung ist derzeit besonders wegen des Wassereintritts in die Hauptschule nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare