1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Klimaschutzpreis geht an die Kinder- und JugendRäume St. Georg 

Erstellt:

Von: Reinhold Beste

Kommentare

Freude herrschte bei den Gewinnern (v.l.): Torsten Mertens, St. Georg, BM Burkhard König, Elfriede Stabe, Stefan Lange, Westenergie, Hubertus Heuel, Jury-Vorsitzender, Anne-Katrin Schuhen, Nicole Smailovic, Angela Degner und Vera Sawitzki (alle St. Georg).
Freude herrschte bei den Gewinnern (v.l.): Torsten Mertens, St. Georg, BM Burkhard König, Elfriede Stabe, Stefan Lange, Westenergie, Hubertus Heuel, Jury-Vorsitzender, Anne-Katrin Schuhen, Nicole Smailovic, Angela Degner und Vera Sawitzki (alle St. Georg). © Reinhold Beste

Die Stadt Schmallenberg und die Westenergie AG haben auch in diesem Jahr wieder den Klimaschutzpreis ausgelobt. Wer gewonnen hat.

Schmallenberg/Bad Fredeburg – Die Stadt Schmallenberg und die Westenergie AG haben auch in diesem Jahr wieder den Klimaschutzpreis ausgelobt. Das Unternehmen stellte hierfür ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 Euro zur Verfügung.

Am Donnerstag fand die offizielle Preisverleihung in Bad Fredeburg statt.

Klimaschutzpreis geht an die Kinder- und JugendRäume St. Georg

Die unabhängige Jury um den Vorsitzenden Hubertus Heuel setzte sich aus Ratsmitgliedern aller Parteien und Fachleuten zusammen. Der erste Preis – und damit 2.000 Euro – ging an die Kinder- und JugendRäume St. Georg unter der Leitung von Ludger Henkel und Nicole Smailovic. Unter dem Slogan „Unsere Zukunft – Unser Plan“ wurden zahlreiche Projekte aus den Bereichen Klima und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Artenschutz realisiert. Dazu zählten das Anlegen einer Streuobstwiese und das Anbringen von Brutkästen für Mauersegler auf dem Internatsgelände in Bad Fredeburg, das Einkaufen von regionalen Lebensmitteln, nachhaltige Wäschepflege, der Bau eines Hochbeets und das Anlegen einer Kompostierung. Weitere Projekte seien in Planung.

Den zweiten Preis (500 Euro) erhielt die SGV-Abteilung Schmallenberg für ihr Projekt „Amphibien Rettungsaktion“ unter Regie von Elfriede Stabe, die zunächst allein und dann mit Unterstützung weiterer SGV-Mitglieder in den letzten drei Jahren rund 3.000 Amphibien an der K 17 zwischen Schmallenberg und Grafschaft vor dem Überfahren gerettet hat. Über Wochen hinweg sammeln ehrenamtliche Helfer spätabends und frühmorgens auf der stark befahrenen Landstraße zwischen Schmallenberg und Grafschaft die kleinen Lebewesen ein, damit diese sicher die Straße überqueren können.

Info

Durch den Klimaschutzpreis werden Projekte und Leistungen gefördert, welche den Klima- und Umweltschutz verbessern. Hierbei geht es vor allem um Ideen, Initiativen und praktische Aktivitäten, die Energie sparen, Umweltbeeinträchtigungen vermeiden und eine spürbare Umweltverbesserung hervorrufen.

Auch interessant

Kommentare