1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Studi-Tour: Kontakt zur Schmallenberger Wirtschaft

Erstellt:

Von: Erika Biskoping

Kommentare

Studierende der FH Südwestfalen in Meschede waren zu Besuch bei Schmallenberger Unternehmen, unter anderem bei der Firma Falke.
Studierende der FH Südwestfalen in Meschede waren zu Besuch bei Schmallenberger Unternehmen, unter anderem bei der Firma Falke.

Schmallenberg. Erstsemester-Studierende der Fachhochschule Südwestfalen bekamen jetzt – in Kooperation mit Heimvorteil HSK, dem Hochsauerlandkreis und der Wirtschaftsförderung Schmallenberg Unternehmen Zukunft (SUZ) – im Rahmen der Studi-Tour erste Einblicke in verschiedene Unternehmen.

Mit rund 14.000 Studierenden in 55 Studiengängen im Bachelor- und Masterbereich und acht Fachbereichen ist die Fachhochschule Südwestfalen eine der größten ihrer Art in NRW.

Eine Exkursion für Studienanfänger in den Bereichen „International Management“, „Tourismus“ oder „Marketing/Personal“ führte nach Schmallenberg zum Romantik- & Wellnesshotel Deimann, der Firma Falke und der transfluid Maschinenbau GmbH. Es wurde klar, dass die heimische Wirtschaft auf Nachwuchs und studierende Fachkräfte setzt.

Ganz ohne Vorkenntnisse wurden die Studenten durch die Produktion des bekannten Strumpfherstellers Falke geführt. Hier arbeiten Mensch und Maschinen gemeinsam. Annabel Hansen, Melanie Schiffer und Uta Kewes von der Schmallenberger Wirtschaftsförderung begleiteten die Gruppe.

Lothar Heinrich kommentierte bei der Führung den Produktionsablauf der Sockenherstellung durch die Abteilungen Strickerei, Formerei, Färberei und Endfertigung anschaulich, spannend und beantwortete Fragen. Insgesamt gibt es 350 bis 500 verschiedene Artikel im Versandlager, in dem der Computer zielsicher jede einzelne Art kennt. Heinrich lobte: „Zwischen Mitarbeitern und Belegschaft gibt es keinen Unterschied – in keiner Etage. Mit Freude zur Arbeit kommen, sonst geht es nicht“, lautet das Motto.

Dass sich eine Karriere bei Falke lohne, erfuhren die Teilnehmer bei einer anschließenden Präsentation durch Veronique Sondermann und Elisabeth Schneider vom Produkt-Management. Sie stellten das internationale, innovative Familienunternehmen vor. Falke biete spannende Tätigkeitsfelder, angefangen beim ersten Entwurf bis hin zur weltweiten Distribution der Produkte. Das Unternehmen wurde 1895 von Franz Falke-Rohen gegründet.

Auch interessant

Kommentare