Addi Grooten verabschiedet

Kreisschützenbund Meschede wählt Reinhard Schauerte zum neuen Kreisoberst

+
Kreisoberst Addi Grooten (l.) wurde verabschiedet, Nachfolger wird Reinhard Schauerte (r.).

Dorlar. Erinnerungen bleiben – an wertvolle Begegnungen, an persönliche Gespräche, an schöne Begebenheiten. In seiner Führungsposition als Kreisoberst sei Addi Grooten stets bemüht gewesen, das Beste zu geben: „Euch zuzuhören, mit euch zu feiern, euch zu treffen war für mich das Schönste.“ Mit Wehmut in der Stimme dankte er den Schützen, die ihm in all den Jahren großes Vertrauen schenkten. „In meiner 18-jährigen Tätigkeit im Sauerländer Schützenbund war die Ordensverleihung, die ich nun ein letztes Mal vornehme, für mich keine Pflichterfüllung, sondern eine willkommene Tätigkeit, die ich gerne verrichtet habe“, sagte Grooten, der nicht mehr für das Amt des Kreisobersts kandidierte.

Für freundschaftliches Miteinander und gute Zusammenarbeit dankte er dem Kreisvorstand und den Schützen. Von den Anwesenden bekam er stehende Ovationen bei der Versammlung des Kreisschützenbundes Meschede in der Hubertushalle in Dorlar. Addi Grooten wurde zum Kreisehrenoberst ernannt. Zu seinem Nachfolger wählten die Delegierten des Kreisschützenbundes Meschede den bisherigen stellvertretenden Kreisoberst Reinhard Schauerte aus Bad Fredeburg für drei Jahre. Thomas Jostes aus Grevenstein füllt den Platz des Stellvertreters. Kreisschatzmeister Dietmar Drinhaus aus Heringhausen wurde für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. 

Nach dem Einmarsch der Kreisstandarte unter den musikalischen Klängen des Musikvereins Cäcilia Berghausen in die Schützenhalle Dorlar eröffnete Kreisoberst Addi Grooten die Versammlung. Der Kreisoberst stellte fest, dass alle 43 Vereine mit 385 Mitgliedern vertreten waren. Die Dorlarer Bruderschaft als Gastgeber der Versammlung feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsschützenfest am 12. und 13. Mai. Dieses gab der Vorsitzende Patrick Henke bei seiner Begrüßung bekannt. Er stellte seine Bruderschaft und den 900-Seelen-Ort Dorlar vor. 

„Geschätzte Zusammenarbeit“ 

Das Schützenwesen in die Zukunft tragen sei im 21. Jahrhundert keine leichte Aufgabe, sagte Landrat Dr. Karl Schneider in seiner Ansprache. „In den vergangenen Jahren haben ich und meine Verwaltung gemeinsam mit ihnen nach Möglichkeiten gesucht, den Dreiklang ‘Kultur, Ehrenamt und Heimat’ hoch zu halten. Deshalb werde ich weiterhin an der Seite der Schützen stehen und behördlicherseits mit gesundem Menschenverstand daran gehen, wenn neue Verordnungen, Vorschriften und gesetzliche Auflagen auftauchen. Dann heißt es, diese Dinge praktikabel mit ihnen gemeinsam umzusetzen – und zwar erfolgreich“, versprach der Landrat. 

Er richtete die Worte an Addi Grooten lobte das gute Miteinander. „Die vielen persönlichen Gesprächen haben sie im Umgang mit behördlichen Entscheidungsträgern immer besonders positiv herausgestellt und so kenne ich sie auch. Heute stellen sie ihr Amt als Kreisoberst zur Verfügung, nachdem sie bereits im vergangenen Jahr Abschied vom Amt des stellvertretenden Bundesoberst genommen haben. Es war eine auf beiden Seiten geschätzte Zusammenarbeit – herzlichen Dank“, so Schneider. 

Die Sieger des Kreispokalschießens wurden im Rahmen der Versammlung in Dorlar geehrt.

- Spendenaktion: Die Hutsammlung erbrachte 646 Euro für die Jugendarbeit im KSB. 

- Mitglieder: Der Kreisschützenbund Meschede hat 43 Vereine mit insgesamt 22.184 Mitgliedern. 

- Auszeichnungen: Im Jahr 2017 wurden durch den KSB Meschede folgende Auszeichnungen vergeben: 65 Orden für Verdienste, 38 Orden für besondere Verdienste und 18 Orden für hervorragende Verdienste. 

- Die Sieger beim Kreispokalschießen am 2. März 2018 in Dorlar: Bei den Schützenkönigen: 1. Sebastian Rüßmann, Schützenverein Kückelheim e. V. (Schmallenberg) 46 Ringe, 2. Dennis Burmann, Schützengemeinschaft Meschede-Nord e.V. 46 Ringe, 3. Ludger Schütte, Schützenbruderschaft Nordenau, 4. Markus Hanses, Heinrichst.-Wehrstapel und 5. Klaas Wegler, Wenholthausen alle 45 Ringe. Bei den Jungschützenkönigen: 1. Tim Klauke, Schützenbruderschaft Wennemen-Bochum-Stockhausen 47 Ringe, 2. Thomas Grobbel Schützenverein 1889 Lenne 47 Ringe, 3. Florian Eickhoff, Schützenbruderschaft Wenholthausen, 4. Kadir Yildiz, Velmede-Bestwig und 5. Niklas Rettler, Bödefeld alle 46 Ringe. 

- Ehrungen der Jubelkönige: Jubelkönig Franz Stracke aus Wenholthausen vom 16. Kreisschützenfest in Reiste. Jubelkönig 40 Jahre Günter Schulte aus Dorlar vom 11. Kreisschützenfest in Cobbenrode. 

- Spenden und Eigenleistungen der Vereine: Die Schützengemeinschaften des Kreisschützenbundes Meschede haben caritative und soziale Einrichtungen unterstützt mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 74.530.00 Euro. Für die Erhaltung der Schützenhallen und Außenanlagen erbrachten die Vereine Aufwendungen in Höhe von 362.078,74 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare