Große Vielfalt

Kulturelle Vereinigung Schmallenberger Sauerland stellt Programm für Spielzeit 2020/21 vor

Das Programm für die Spielzeit 2020/21 ist ab sofort erhältlich. (für Vollbild oben rechts klicken)

Schmallenberg – Im 27. Jahr ihres Bestehens legt die Kulturelle Vereinigung Schmallenberger Sauerland erneut ein abwechslungsreiches und interessantes Programm in den Sparten Theater, Kabarett und Konzert vor.

An verschiedenen Spielorten im Stadtgebiet und bei Fahrten zu externen Veranstaltungen nach Essen (Aalto-Theater und Philharmonie) können sich alle kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schmallenberg sowie Gäste aus nah und fern auf insgesamt 13 sehens- und hörenswerte Veranstaltungen freuen. Vier Theaterveranstaltungen finden in der Aula des Schulzentrums Schmallenberg statt. 

Neben den Komödien „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer und „Der Vorname“ von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière kommen der Politthriller „Unter Verschluss“ von Pere Riera und das Schauspiel „Die fetten Jahre sind vorbei“ nach dem Film von Hans Weingartner und Katharina Held zur Aufführung. Zwei Veranstaltungen sind im „Habbels | Kulturbühne und Eventlocation“ in Schmallenberg vorgesehen. Der Kabarettist Martin Zingsheim präsentiert sein brandneues Programm „aber bitte mit ohne“ und die sechs „Rheinsirenen“ aus Bonn werden das Publikum mit großartiger Musik aus allen Genres in ihren Bann ziehen. Freunde der Klassischen Musik dürfen sich auf drei Kammerkonzerte freuen. Das Klavierduo Neeb, Oberhaching/Innsbruck, und das Gelius Trio, Gröbenzell/München, konzertieren im Musikbildungszentrum Bad Fredeburg, das TenHagen Quartett aus Köln musiziert im Rundsaal des Kurhauses Bad Fredeburg. Natürlich fehlt auch das traditionelle Neujahrskonzert nicht. Erstmals ist die Neue Philharmonie Westfalen aus Recklinghausen in der Stadthalle Schmallenberg zu Gast. Das NRW-Landesorchester nimmt am 9. Januar 2021 seine Zuhörer mit auf eine musikalische Reise. Diese führt „Von Madrid nach Wien“. Das Publikum darf sich freuen auf „Feuriger Rhythmus trifft Wiener Schmäh!“ 

Im Aalto-Theater Essen sind Besuche der Oper „Lucrezia Borgia“ von Gaetano Donizetti und das Ballett „Der Widerspenstigen Zähmung“ von John Cranko nach der Komödie von William Shakespeare geplant. Die dritte externe Veranstaltung führt in die Philharmonie Essen zu einem besonderen Konzert mit der Staatskapelle Dresden unter der Leitung von András Schiff. Auf dem Programm stehen Werke von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Detaillierte Infos zu allen Veranstaltungen finden sich auf der Website www.kulturelle-vereinigung.de und im „Theater- und Konzertprogramm 2020/2021“, das ab sofort bei den Schmallenberger Kreditinstituten, den Einzelhandelsgeschäften und den Touristik-Informationen ausliegt. Der Vorstand der Kulturellen Vereinigung weist darauf hin, dass wegen der Corona-Pandemie nicht sichergestellt ist, ob alle geplanten Veranstaltungen tatsächlich stattfinden. (Programm-)Änderungen und mögliche Änderung der Aufführungsorte werden zeitnah in der Presse und auf der Website der Kulturellen Vereinigung mitgeteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare