Action Painting

Das KUMO macht Station in Dorlarer Schützenhalle 

Action Painting ist in der Dorlarer Schützenhalle mit dem KUMO angesagt.

Schmallenberg/Dorlar. Die Jugendkunstschule kunsthaus alte mühle macht sich in den Osterferien mit ihrer mobilen Kulturarbeit auf nach Dorlar. Dort in den Jugendräumen der Schützenhalle dürfen sich Kinder und Jugendliche einer besonderen Kunstform zuwenden: dem Action Painting.

Diese künstlerische Ausdrucksform ist eine Unterkategorie der abstrakten Malerei, die sich zwischen Zufall und Absicht bewegt. Michel Slot, ein niederländischer Künstler, der im Nachbarort Menkhausen lebt, wurde für die Kunstaktion gewonnen.

Die Kinder und Jugendlichen aus den umliegenden Orten können dank der Leader-Förderung „Vier mitten im Sauerland“ kostenlos teilnehmen. Die Workshops finden am Dienstag, 23., und Mittwoch, 24. April, für die 9- bis 12-Jährigen und am Donnerstag, 25., und Freitag, 26. April, für die 13- bis 17-Jährigen jeweils von 11 bis 17 Uhr statt. Neben Pinsel, Spachtel usw. kommen auch Hammer und Säge zum Einsatz.

Denn neben einer praktisch orientierten Einstimmung in diese Malweise, geht es auch an den Bau von großformatigen Leinwänden. Diese werden dann am zweiten Tag gestaltet.

Proviant sollte mitgebracht und an alte Kleidung gedacht werden. Am Samstag, 27. April, findet von 14 bis 17 Uhr die Ausstellung der Werke statt. Die Kunstaktion findet statt in der Schützenhalle des Schützenbruderschaft St. Hubertus Dorlar, Jugendraum unter der Schützenhalle, Zum Parmberg 3 in Dorlar.

Anmeldung: Jugendkunstschule kunsthaus alte mühle, Tel. 0 29 72/9 89 42 16, kumo@jugendkunstschule.info, post@jugendkunstschule.info, www.jugendkunstschule.info, www.facebook.com/JugendkunstschuleSchmallenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare