Legende einer Heiligen

50 Teilnehmer und eine Gitarre belegten die 52 Plätze des komfortablen Reisebusses und begaben sich auf die perfekt organisierte Fahrt gut gelaunt in Richtung Eisenach.

Dort angekommen hatte jeder Reisende Zeit zur freien Verfügung, anschließend traf man sich zur Stadtführung, die speziell auf die Spuren der damaligen Landgräfin von Eisenach ausgerichtet war. Es wurden eindrucksvoll die Wirkungsstätten und das Leben dieser adeligen Frau gezeigt, die es wagte ein Tabu zu brechen, um den Niedrigsten der Niederen zu helfen.

Nachmittags begann im 1879 erbauten Landestheater das Musical "Elisabeth — Legende einer Heiligen" und übertraf alle Erwartungen. Die ergreifende Inszenierung, die gewaltigen Stimmen der Darsteller sowie die üppigen Kostüme und die schwungvolle Chorgeographie hinterließen bei allen Teilnehmern großen Eindruck und sicher eine bleibende Erinnerung.

Auf der Heimfahrt wurde ein Film über die diversen Tätigkeiten der Caritaskonferenzen Paderborn gezeigt und Ursula Heyer berichtete auch über die vielfältigen Aufgaben, die im vergangenen Jahr von der Schmallenberger Konferenz verwirklicht wurden oder noch geplant sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare