1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

Lennepark Schmallenberg offiziell an Bevölkerung übergeben

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeister Bernhard Halbe (l.) dankte Staatssekretär Dr. Jan Heinisch für die finanzielle Unterstützung.
Bürgermeister Bernhard Halbe (l.) dankte Staatssekretär Dr. Jan Heinisch für die finanzielle Unterstützung. © Jörg Leske

Schmallenberg. „Die letzten kleinen Baustellen werden voraussichtlich im November abgeschlossen sein, aber wir wollten die offizielle Übergabe an die Bevölkerung bei schönerem Septemberwetter machen“, erklärte Schmallenbergs Bürgermeister Bernhard Halbe am vergangenen Samstag schmunzelnd zwischen zwei Regengüssen. Die renaturierte Lenne zeigte sich mit passablem Wasserstand. Der Hochwasserschutz war mit ein Grund für das Projekt „Lennepark“. Für die Gespräche und den trockenen Aufenthalt hatten die Organisatoren allerdings ein Zelt im neugestalteten Kurpark bereit gestellt.

Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär des neuen Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, überbrachte Gratulationen aus dem Ministerium und stellte fest: „Hier wurden mehrere Maßnahmen aus den Bereichen Wasser, Straßenbau und Touristik gebündelt. Wie Sie die Probleme in Schmallenberg gemeistert haben, zeigt, dass einiges in Ihnen steckt. Die drei Millionen Euro Förderung haben sich gelohnt.“ Heinisch lobte die gesteigerte Lebensqualität und die Identifizierung durch den Park und nannte Schmallenberg ein Vorzeigebeispiel.

Die Architekten Dipl.-Ing. Juliane Kopperschmidt und Prof. Dipl.-Ing. Christian Moczala erklärten in einer Führung die geschaffenen Bereiche wie das freigestellte kunsthaus alte mühle oder das Lenneatelier. Die Arbeiten an dem Bolzplatz und der Weg am Schiedergraben, dessen Planung und Bau eine kleine Herausforderung war, werden in den nächsten Wochen abgeschlossen sein.

Die Kritik an der Parksituation, besonders bei gutem Wetter, wurde aufgenommen. Von Besuchern soll der Parkplatz am Friedhof genutzt werden, hier sind die Informationen noch in die Navigationssysteme einzupflegen. Hinweisschilder, um die jetzt schmaler gewordene Zufahrtsstraße an der Lennepromenade freizuhalten, befinden sich in der Diskussion.

Kein Problem mit dem Wetter hatten die Kleinsten, der neue Spielplatz lockte mit attraktiven Spielgeräten und die vielen Helfer mit einem bunten Rahmenprogramm.

Auch interessant

Kommentare