1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Schmallenberg

LWL-Kulturstiftung vergibt 45.000 Euro nach Schmallenberg

Erstellt:

Kommentare

Mit Ausstellungen und kulturellen Workshops widmet Schmallenberg dem Textil in all seinen Facetten und Bedeutungen im Mai und Juni 2021 ein Programm für alle Interessierten
Mit Ausstellungen und kulturellen Workshops widmet Schmallenberg dem Textil in all seinen Facetten und Bedeutungen im Mai und Juni 2021 ein Programm für alle Interessierten © privat

Schmallenberg – Zum dritten Mal richtet die Stadt Schmallenberg (Hochsauerlandkreis) das Festival „Die Textile“ aus und kann für die Umsetzung des Programms im Jahr 2021 mit 40.000 Euro von der LWL-Kulturstiftung rechnen.

Der ebenfalls in Schmallenberg ansässige Verein Literarische Gesellschaft Sauerland - Christine-Koch-Gesellschaft organisiert im kommenden Frühjahr im Rahmen des westfalenweiten Literaturfestivals „europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021“ des Netzwerkes literaturland westfalen (lila we) die Veranstaltungsreihe „Das Sauerland – im Herzen Europas“, die die LWL-Kulturstiftung mit 5.000 Euro unterstützt. Insgesamt entschied das Kuratorium der Stiftung über 34 Anträge aus der Region Westfalen-Lippe, von denen 22 Projekte mit rund 1,1 Millionen Euro gefördert werden. 

Mit Ausstellungen und kulturellen Workshops widmet Schmallenberg dem Textil in all seinen Facetten und Bedeutungen im Mai und Juni 2021 ein Programm für alle Interessierten. Zeitgenössische textile Kunst, eine Matisse-Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster und die Ausstellung „Das Kleid der Tiere“ locken in die Ausstellungshäuser der Stadt. Erstmals bindet das alle drei Jahre stattfindende Festival schon weit im Vorhinein die nahegelegenen Orte ein: Zwölf kooperierende Einrichtungen unter anderem in Meschede, Kirchhundem, Warstein, Lennestadt und Eslohe beginnen bereits im kommenden Herbst mit ersten Angeboten, deren Ergebnisse in das Festival eingebunden werden sollen. 

"Schmallenberg als Zentrum des Festivals"

„Schmallenberg als Zentrum des Festivals und der Region streut die Festivalidee in das Umland und spannt auf diese Weise schon jetzt ein Netzwerk, von dem die Angebote im kommenden Jahr getragen werden“, so Thorsten Schmolke, Kuratoriumsmitglied der LWL-Kulturstiftung. Auf die europäische Bedeutung des Sauerlandes verweist der Verein Literarische Gesellschaft Sauerland - Christine-Koch-Gesellschaft mit kulturellen Begegnungen von westfälischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern und ihren Kolleginnen und Kollegen aus den europäischen Nachbarländern Niederlande, Polen, Belgien und Frankreich. Im Rahmen von fünf Veranstaltungen zieht das Programm durch fünf Orte im Sauerland. 

Das Netzwerkprojekt lila we wurde 2011 mit der Idee gegründet, die für Literatur stehenden Einrichtungen der Region zu bündeln und als Netzwerk stärker in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Dies wurde von der LWL-Kulturstiftung von Beginn an beratend und fördernd begleitet.

Auch interessant

Kommentare