Auf Dach der Martinschule installiert

Neue Wetterstation in Dorlar

Über die Installation der Wetterstation freut sich neben den Betreibern des Wetterportals Sauerland, Meinolf (l.) und Julian Pape (r.), der stellvertretende Schulleiter der Martinsschule Dorlar, Lothar Guntermann.
+
Über die Installation der Wetterstation freut sich neben den Betreibern des Wetterportals Sauerland, Meinolf (l.) und Julian Pape (r.), der stellvertretende Schulleiter der Martinsschule Dorlar, Lothar Guntermann.

Klimawandel und Digitalisierung – das sind zwei der bestimmenden Themen unserer Zeit. Und beide werden ab sofort an der Martinsschule in Dorlar im Unterricht mit der schuleigenen Wetterstation behandelt.

Dorlar – Die Digitalisierung ist dabei Mittel zum Zweck, denn die Wetterstation auf dem Dach des Schulgebäudes sendet nun alle fünf Minuten die gemessenen Daten ins Internet. Temperaturen, Windgeschwindigkeit und Windrichtung, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck sowie die gefallenen Regen- und Schneemengen sollen in den Unterricht eingebunden werden. Zur besseren Einordnung des „Dorlarer Wetters“ helfen die anderen 56 Wetterstationen, welche Teil des Wetterportals Sauerland sind und über die Internetadresse www.wetter-sauerland.de für jedermann abrufbar sind. Da sich alleine im Altkreis Meschede mittlerweile 16 Wetterstationen befinden, kann auf lokale Unterschiede genauso eingegangen werden, wie über das mit der Station verbundene Datenarchiv auf die aktuell drängende Frage der Klimaveränderung. Über die Installation der Station freut sich neben den Betreibern des Wetterportals Sauerland, Meinolf und Julian Pape, der stellvertretende Schulleiter der Martinsschule Dorlar, Lothar Guntermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare